Blogs in Schweden

0

blondinbellas blog

In Schweden bloggt man schon seit über 15 Jahren intensiv

Die großen BloggerInnen haben um die 100.000 bis 700.000 unic user in der Woche! Davon gibt es ca. 100 unterschiedliche Lifestyle-, Teenage-, Eltern-, Satire- und Nerdblogs. Sie schmücken die Covers der großen Printmagazine, werden in TV-Shows eingeladen, geben sich Fights und unterstützen sich, starten landesweite Diskussionen über Feminismus, Erziehung, Politik und setzen Mode und Einrichtungstrends.

Blogger in Schweden

Blogger in Schweden sind meistens Bloggerinnen. Viele werden ModeratorInnen oder erhalten eigene TV Formate. Andere gründen eigene Firmen und Blogplattformen und arbeiten mit großen Marken zusammen.

Als ich Blondinbella vor fast 8 Jahren interviewte war sie erst 18 Jahre alt aber bereits ein Star. Sie verdiente schon seit gut 3 Jahren ihr eigenes Geld mit dem Bloggen und hatte eine persönliche Assistentin. Wir gingen gemeinsam shoppen und verstanden uns sehr gut, obwohl ich gute 10 Jahre älter bin als sie. Kein Wunder vielleicht: Ein paar Jahre später bekamen wir beide unsere ADHS-Diagnose. Blondinbella ist eine reizende Mischung aus Hochbürgerlichkeit, Sittsamkeit, Entrepreneurskraft, Kämpfertum und absoluter Authenzität. Sie bloggte noch als Teenager ungeschminkte Fotos von ihren Anknenarben und veröffnete anklagend frauenfeindliche Mails die sie bekommen hatte. Mittlerweile hat sie geheiratet (hochbürgerlich), zwei Kinder bekommen und war gleich wieder arbeiten (Entrepreneurin und Kämpferin) und bloggt Fotos ihres neuen Hauses und ihres nicht mehr besonders ausgefüllten BH´s. Da sie nicht lange stillen konnte, ist der Busen schnell kleiner geworden. Solche und ähnliche alltägliche Issues von Frauen kann man bei ihr auf humorvolle und mutmachende Weise aufgearbeitet bekommen.Das läuft unter absoluter Authenzität und erklärt auch, warum die junge Dame so populär ist.

blog

BloggerInnen in Schweden lassen sich nicht festnageln

Alex Schulman hat nicht nur zwei Nobelpreisträger in der Familie, er hatte auch den ersten wirklich grossen Blog in Schweden. Nach wenigen Jahren legte er ihn nieder und fing an mit dem Sohn des Redenschreibers von Olaf Palme einen wöchentlichen Podcast einzuspielen. Die beiden wurden enorm erfolgreich mit diesem Pod und machten ihn auch zu einer Art Show. Eine neue Gattung von Show: Irgendwas zwischen Kabarett und Philosophievorlesung. Mit Regie und Clips und Gästen. Entertainment auf höchsten Niveau. Seine Frau wiederum gründete mit ihrer Schwester vor ca. 2 Jahren eine Medienproduktionsfirma, die heute Fernsehsendungen, Podcasts und anderen emotionalisierenden Content herstellen. Selber haben die Schwestern auch einen wöchentlichen Pod, der von vielen hunderttausend Frauen gehört wird. BloggerInnen gründen Blogs, Shows, schreiben Bücher, ziehen von einer Bloggerplattform zur nächsten und haben keine Angst ihre Identität weiterzuentwickeln und neue Schwerpunkte zu setzen.

Warum sind Blogs in Schweden so groß?

Einerseits gab es in Schweden schon vor 20 Jahren flächendeckend Breitband. Auch in Nordschweden konnten Teenager verfolgen was in der Welt so in Sachen Netzkultur abging. Andererseits haben die SchwedInnen immer schon gerne Zeitungen und Medien konsumiert – eben weil sie geografisch etwas abseits liegen und wissen wollen, was die anderen in der Welt so machen. Daher gibt es in Schweden unvergleichlich viele Magazine, Zeitungen und redaktionelle Homepages. Österreich ist im Vergleich dazu ein Medienentwicklungsland.

Der wichtigste Punkt jedoch: In Schweden werden Talente gesehen und gehighlited. Wenn ein junger Mensch etwas gut kann, dann interessiert das die Menschen. Wenn in Nordschweden ein Teenager einen skurrilen Blog führt und ihn nicht schon nach 3 Wochen niederlegt, werden die Tageszeitungen und Magazine bald über diesen Blog schreiben. Im nächsten Schritt, wird die Bloggerin oder der Blogger zu Fotoshootings eingeladen, die LeserInnen werden immer mehr, die Bloggerin oder der Blogger wird zu TV-Shows eingeladen und irgendwann ist sie oder er ganz groß im Business wenn das Niveau hoch bleibt. In Österreich passiert das nur, wenn du einflussreiche FreundInnen hast – und zwar auch, wenn du kein Talent hast.

Schwedische BloggerInnen sind international

podcast schwedisch

Flip und Fredrik hatten den ersten wirklich erfolgreichen Podcast in Schweden

Während in Österreich viele der BloggerInnen, von PR-Firmen bezahlt werden und manchmal auch keine echten Blogs sind, sondern nur Fakeseiten, auf denen Fotos aus dem Netz eingefüttert werden, stehen in Schweden immer echte Menschen hinter den Blogs die wirklich über ihr Leben berichten.

Wenn sie einen Einrichtungsblog haben, kann man die Veränderungen ihres Wohnzimmers life verfolgen. Wenn sie Modeblogs betreiben, sind sie darauf spezialisiert wirklich schöne Backstagefotos von Modeverantstaltungen zu zeigen und witzige interessante Geschichten aus der Modewelt zu erzählen. Wenn sie Kochblogs betreiben sind nicht nur die Fotos hübsch, sondern auch die Rezepte wirklich erprobt und gut. Viele schwedische BloggerInnen haben daher sehr viele LeserInnen aus aller Welt. Einige der Seiten bieten jeden Beitrag auch auf Englisch an. Und dann gibt es auch noch Podder, wie Flip und Fredrik, die bereits beschlossen haben, nur mehr in Englisch zu podden, weil sie in den USA nochmal 5 Mal so viele HörerInnen erreichen können als in Schweden.

Katrin Zytomierska zum Beispiel, die Ex von Alex Schulman, bloggt auch sehr erfolgreich und hat vor einigen Jahren auch angefangen Low Carb Essen herzustellen. Sie hat mittlerweile mit dem Glammerfotografen Ringo Rimer zwei Kinder. Mit ihm gemeinsam machte sie den wöchentlichen Podcast „Relationspodden“. In diesem besprechen sie die Beziehungsprobleme ihrer HöhrerInnen und sind fast immer unterschiedlicher Meinung und streiten life. Sie hält zu den Frauen und er zu den Männern. Im Sommer haben sie sich übrigens getrennt aber sind immer noch beste Freunde. Sie verkauft ihre Low Carb Kost nun auch erfolgreich nach Amerika.

schweden

Hier könnt ihr eine selbstgemachte Doku über die schwedische Blogwelt sehen. Ich habe sie damals selber auf einem 300€ Laptop zusammengepickt. Also keine hohe Kunst. Aber die Personen, die ihr hier seht, sind alle sehr berühmt und fast unmöglich vor die Kamera zu bekommen.

www.youtube.com/embed/1Y1QMfkFiAY?feature=oembed

Share.

About Author

Kommentar verfassen