Juraczka und Schminktipps

0

Das Wochenende war es fast pathetisch schön. Leider hab ich daran nicht teilhaben können, weil ich sowohl Samstag als auch Sonntag – Aufzeichnungen hatte – indoor. Außerdem hab ich mich krank und schwach gefühlt. So sehr dass ich am Samstag nach der Aufzeichnung in einem Anfall von Lungenentzündungsparanoia ins Akh (mein absolutes Lieblingskrankenhaus) gefahren bin und mich durchchecken hab lassen. Meine Praktikantin ist gleich mitgefahren, weil der gings auch nicht gut und die hat sich von meiner Paranoia anstecken lassen. Also waren wir auf einer Art Krankenhaus-Date: Gleichzeitig im Behandlungszimmer, gleichzeitig röntgen, gleichzeitig Blutabnhemen. Dazwischen tratschen und schauen was so läuft Samstag Abend auf der Ambulanz. Sehr nett. Ich hab dann noch eine Stunde länger bleiben müssen als sie weil ich auf Tuberkulose und Lungeninfarkt etc. getestet wurde. Raus kam, dass ich ganz normalen Virus hab. Noch nie hat mich eine Gripppe so glücklich gemacht!
Am Sonntag auf der Aufzeichnung hab ich mich dann von unserer Visagistin Jenny das erste Mal schminken lassen. Allein die Foundation hat mein Gesicht schon strahlender gemacht. Selber krieg ich das nicht so hin:

schminkschule

So sah ich dann aus. Wie eine Mischung aus Chris Lohner und meiner geliebten Mariell Mathieu. Als ich wieder aufs Set kam, haben alle irritiert geschaut. Ich glaub, sie haben nicht recht gewußt, was da plötzlich anders war, waren aber zu beschäftigt um wirklich darüber nachzudenken.

schminkschule
Jenny strahlt übrigens immer und hat kaum je Schminke drauf.

schminkschule

Die Aufzeichnungen und damit das Wochenende sind zum Glück trotz enormen Stress gut verlaufen. Zu Hause bin ich nur ins Bett gekracht und hatte dann dieses groteske Bild vor Augen:

Luster

Du weißt, dass du zu viel arbeitest, wenn der Luster im Schlafzimmer nur mehr eine funktionierende Glühbirne hat. Und das schon seit einem Jahr.

Was ich auch grostesk finde: Diese Plakate eines ÖVP-Politikers. Ich weiß nicht was für politische Inhalte er im Detail vertritt – außer dass er Autofahrer zu mögen scheint – aber wie kann man Plakate aufhängen, auf denen der Volksvertreter aussieht, als würde ihn die Menschheit aneckeln. `Ihr kotzt mich alle an!´ Das scheint seine Botschaft an uns zu sein. Wie eine Politiker-Version von Taxi Driver. Ich muss jedes Mal so lachen, wenn ich den seh.

manfred juraczka

https://www.familierockt.com 

Please follow and like us:
Share.

About Author

Patrice Fuchs ist 41 Jahre alt, betreibt in Wien ein Umstandsmoden- und ein Designgeschäft, eine Zeitung "Familie Rockt", eine Fernsehshow "Familie Rockt TV", dreht Dokumentationen und unterhält dieses Elternblogportal. Aja und Mama von drei Gschropen ist sie auch.

Keine Kommentare

  1. kaum zu erkennen, unglaublich!
    Ich glaub die ÖVP hat auf den falschen “Sympathieträger” gesetzt. Aber alles nach der – scheiße, wie hat die geheißen? – Marek (wir erinnern uns – Arbeitspflicht für Arbeitslose und ihrem Vorschlag – gemeinsam mit der FPK/FPÖ – wie auch immer die heißen – für einen Elternführerschein) – kann nur besser sein, oder vielleicht doch nicht??
    Aber egal, denn ich werde sie ja sowieso nicht wählen 🙂

  2. Der Luster macht mir Angst! Du schaust viel viel schöner aus als mireille, ich will auch so eine foundation..

Leave A Reply

Enjoy this blog? Please spread the word :)