Vegane Grillerei

0

Die Party ging weiter und da sich das Geburtstagskind eine Grillerei wünschte, machten wir das. Zunächst habe ich mir keine Sorgen gemacht, da ja bis jetzt die Essenspalette eine große war und ich noch nie hungrig vom Tisch aufstehen musste.

Aber was legt man auf den Griller? Ist eine vegane Grillerei sättigend? Wird man zum Beilagenesser oder gibt es Alternativen?

Es gibt Alternativen, es werden sogar vegane Grillplatten im Supermarkt angeboten. Wir testeten also vegane Grillvürstel, Bratvürste und Burger. Um bei der Wahrheit zu bleiben kostete meine Schwester und ich mich durch, die Männer blieben beim “echten” Steak. Die Kids verweigerten nach dem ersten Bissen Bratvurst sofort jeden weiteren. Die Daddys waren daraufhin total stolz auf ihre Töchter, die lieber Steak aßen.
Ehrliche TesterInnenmeinung, alle Vürstl waren trocken, fad und nicht schmackhaft. Einzig der Burger war ok.

Meine Bekannte meinte, es gibt verschiedene Herstellern und da soll es Unterschiede geben. Gut, vielleicht geb ich dem Vürstl noch eine Chance.

Was wirklich superlecker war und vegan ist:

vegane grillerei bulgursalat

Tabouleh – orientalischer Petersiliensalat- oder auch Bulgursalat

Zutaten
½ Tasse Bulgur
½ Tasse heißes Wasser
1 großes Bund glatte Petersilie
etwas frische Minze (optional)
2 El Olivenöl
Saft einer von einer Zitrone
2 Tomaten
2EL Tomatenmark
Frühlingszwiebel
1/2 Gurke
Pfeffer
Salz

Zubereitung
Den Bulgur in eine Schüssel geben und das heiße Wasser zufügen. Den Bulgur 30 min ausquellen lassen.
Die Zwiebel fein schneiden und mit dem Bulgur vermischen und leicht durchkneten damit der Bulgur das Zwiebelaroma aufnimmt.
Die Petersilie und die Minze, falls verwendet, fein hacken und unter den Bulgur geben.
Aus dem Zitronensaft, Tomatenmark und dem Olivenöl eine eine Marinade rühren. Mit Satz und Peffer abschmecken und mit dem Bulgur gründlich vermischen.
Die Tomate und die Gurke würfeln und vorsichtig unter das Tabouleh geben.
Mindestens eine Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.

Schlussfazit der veganen Grillerei: selbstgemacht schmeckt immer am besten. Und nächstes Mal muss es Gemüsetofuspießchen geben.

Zum Bulgursalat gibt es unzählige Rezepte. Sicher kann uns unser Haus und Hofkoch Kemal noch eine Variation verraten. Meines habe ich im Hinblick auf die Kinder nicht “scharf” gemacht.

Please follow and like us:
Share.

About Author

Leave A Reply

Enjoy this blog? Please spread the word :)