Verklärter Blick

3

So könnte man poetisch mein Fenster beschreiben, das ich von meinem Krankenlager(ja bitte ein bisschen Mitleid) betrachte. Die Sonne legt jede Schliere frei, keine Ahnung, ob es kalt ist draußen, ich liege unter meiner Decke und starre an die gleiche. Magenkrampf, schwindelig, unangenehm aber gleichzeitig Stressknoten befreiend.

Ich komme zur Ruhe, kurz peitscht mich immer wieder das Gefühl 10000 Dinge erledigen zu müssen und der Gedanke an den Arbeitsstau im Büro. Aber die Ampel steht auf rot, nix mit drüberhuschen und Leib und Seele riskieren, warten, Stillstand bis grünes Licht erscheint. Ein klares Fenster ließe das Draußen erstrebenswerter erscheinen, aber die Sonne ist ja stark genug und der Focus ins Innere macht Sinn. Eine Liste befreit mich, das Abhaken wird schnell zu erledigen sein, Urzeitkrebse und einen Skianzug muss ich noch besorgen, Ruhe aber die finde ich nur in mir.

Das Kind ist so lieb, wie war dein Tag, wie geht es dir? fragt sie seit Neuestem zuerst und dann beginnt sie zu erzählen. Einen Bestfriends Club gibt’s jetzt in der Klasse,  fast alle sind dabei und das fordert natürlich viele kleine Präsente. Lieb und lieb verpackt, für einen, denke ich, ist es auch verpackte Liebe.

Ob Liebe sich auf Dauer verhüllen lässt?

Warum nicht, vielleicht will manche Liebe in Watte gepackt sein, zu empfindlich, ja 13 ein zartes Alter.

In meinem Alter sollten die Dinge keine Verhüllung brauchen, nackt und bloß im gleißenden Licht keine Fragen stellen, sondern in sich die Entscheidung treffen, ob diese Bühne, die ihre ist oder ob es Zeit ist abzutreten, hinter dem Vorhang gibt es einen Platz zum verweilen, aber keinen zur Entfaltung.

Welche Rolle auch immer, nicht einmal Statisten stehen für immer hinter rotem Samt. So könnte ich auch die Vorhänge vor das dreckige Fenster ziehen, so ich welche hätte, das putzen muss also sein, sobald mein Magen ruhig wird und mein Herz. Es wird Zeit für die Hauptrolle in meinem Leben mit mir besetzt zu sein. Das Bühnenbild, die Ausstattung, auch die Kostüme sind mir schon auf den Leib geschneidert, die Handlung wird das Leben schreiben, zusammen mit mir.

Schmetterlinge sollen schmettern, flau ist nichts mehr für mich.

Please follow and like us:
Share.

About Author

3 Kommentare

  1. Kosmosexperimentierkasten, ich hoffe ich werde heute füding mit den Krebsen und DANKE für die Genesungswünsche, bin schon wieder bei der Arbeit…Sascha Wussow hingegen verfolgt mich immer noch ein wenig…

Leave A Reply

Enjoy this blog? Please spread the word :)