google facebook

0

Gestern waren wir auf einer Mitten-In-Der-Woche-Party bei einer Freundin. Micke ist dort draufgekommen, dass er einen Klon hat. Selbe Frisur, ähnliches Gesicht und übereinstimmende Mode-Farben. Bis auf das eine oder andere Detail ähneln sie sich wirklich von Kopf bis Fuss. Sie haben auch gleich wie zwei beste Freundinnen miteinander herumgetuschelt und hysterisch gekichert.

Heute hab ich mir einen Ruck gegeben und gmail und googlekalender etc angeschaut und bin ziemlich begeistert. Alles synchronisiert sich von allein, alles ist übersichtlich, alles ist logisch. PC oder Mac? Wen interessierts? Google steckt sie beide in die Tasche. Und Facebook mit dazu. Ich muss ein wenig lachen, wenn ich an das ganze Geld denke, das Firmen und sogar Verlagshäuser darauf verschwendet haben künstliche `Facebook´- Medien zu erschaffen oder sich über Strohmänner möglichst viele Facebook-Freunde ranzukarren…in zwei Jahren werden sie dieselben Summen in google+ stecken…Dabei müsste doch gerade Medienhäusern klar sein, dass sie selbst originäre social-media-produkte konzipieren müssen, wenn sie nachhaltig arbeiten wollen. Aber es wollen eben alle ohne viel Anstrengung den Content der anderen, wie ein leckeres Topping abschöpfen.

Please follow and like us:
Share.

About Author

Patrice Fuchs ist 41 Jahre alt, betreibt in Wien ein Umstandsmoden- und ein Designgeschäft, eine Zeitung "Familie Rockt", eine Fernsehshow "Familie Rockt TV", dreht Dokumentationen und unterhält dieses Elternblogportal. Aja und Mama von drei Gschropen ist sie auch.

Keine Kommentare

  1. Die Legosteine gehören dem Geburtstagskind Elsa. ich weiß nicht woher die sind. Aber sie sind jedenfalls mega!
    @Janto: das erste was einem einfällt, wenn man `google´ hört ist monopol und datenschutz. mir gehts auch so. aber googleprodukte sind trotzdem faktisch super. Allein zb alle bücher der welt zu scannen, ist nicht nur urhebertechnisch problematisch sondern auch eine ungeheure kulturleistung. Wie man mit der wirtschaftsmacht eines solchen unternehmen umgehen will, liegt dann in der hand der nationalen gesetzgebung. Im moment bin ich jedenfalls sehr angetan von der smartness der produktpalette des googleimperiums.

  2. Die Vernetzung die Google einem bietet ist auch verlockend aber mich läuft schon ein Schaudern den Rücken runter, wenn ich nur daran denke, was für ein Internetimperium Google nun aufgebaut hat und weiter mit g+ ausbaut. Da ist Microsoft in seinen besten Zeiten nichts gegen.

  3. was sind das für supercoole riesenlegosteiene an der wand???????? will damit gleich ein superriesenlegohaus bauen!!!

Leave A Reply

Enjoy this blog? Please spread the word :)