Lass uns mit dem Ende beginnen..

0

http://woman.brigitte.de/mode/stil/interview-fanny-karst-1184219/

http://oldladiesrebellion.com/not_at_your_age_5.html

Das habe ich gerade zufällig entdeckt und es gefällt mir außerordentlich.
Kinder sind so frei, der Mangel an Vergangenheit gibt ihnen scheinbar die Freiheit ganz da zu sein, vielleicht kann man auch der Begrenztheit der Zukunft wieder diese Einzigartigkeit geben.

Es ist Gelassenheit, die es zu feiern gilt, das Bewusstsein der Vergänglichkeit bei jedem Blick in den Spiegel, Zeit den Blick zu ändern, nicht mehr nach Mängeln zu suchen, sie schauen eh dir tief ins Auge, soweit deine Augen noch scharf genug sind.

Irgendwann nicht mehr die Frage nach Fruchtbarkeit, ja sicher man kann sich selbst jeder Daseinsberechtigung erlauben, früher starben Frauen eben über 40 und?, es ist ein zu sich stehen gefordert, die Ansprüche der “Gesellschaft” lassen jeden Raum, denn sie haben sie so lange gar nicht mehr wahrgenommen, die Frauen, die schon länger leben.

Das ist eine Riesenfreiheit!

Mutter ist keine Frage mehr, niemand erwartet von einer 60 Jährigen glatte Haut und wenn sie doch zu Markte getragen wird, dann hat sie ihr Gesicht und sich selbst in irgendeiner Richtung verzogen.

Aber, wenn das ihr Weg ist, bitte, who cares.

Ich finde es schön,Frauen in Szene zu setzen, gut, dass es wirklich ältere Frauen sind.

Ihre Anzahl wird größer werden, sie werden sich auch die Öffentlichkeit erobern.

“Irgendwann kommt der Moment da ist man unsichtbar” erzählte mir vor 20 Jahren einmal eine Malerin.

Ein schmerzhafter Satz und mit meinen steigenden Jahren, denke ich aber auch,
dass man sich selbst Sichtbar machen kann und muss.

Verschwinden kann man in jedem Alter, sich hineinfügen in jeden Hintergrund.

Das Individuelle zeigt sich stärker, Mut ist gefragt und mir stechen immer mehr Mutige ins Auge, das weitsichtige.

DAS INNERE IST STÄRKER ALS DAS ÄUßERE

daran glaube ich fest.

You can add the parts
but you w ont have the sum”
( von wem ist das wohl, hm?)

In diesem Sinne, eine volle Lippe macht noch keine Sinnlichkeit, ein glattes Auge allein keinen wachen, offenen Blick.

Not at my age?

Ich habe keine Ahnung, jeder weitere Tag ist auch für mich
das erste Mal.

Please follow and like us:
Share.

About Author

Leave A Reply

Enjoy this blog? Please spread the word :)