sommerhaussuche

0

In Schweden haben eigentlich alle Menschen ein Sommerhaus.  Vor allem, wenn man Kinder hat. Sommarstuga heißt das. Ich bin Schwedengeborene und meine Kinder sollen auch ein Sommerhaus haben. Wenn sie sich an ihre Kindheit zurückerinnern, sollen sie an das Sommerhaus denken!

 

Ein Sommerhaus macht aus, dass es einerseits  klarerweise einen Garten hat und andererseits weniger komfortabel ist, als eine Stadtwohnung. Auf welche speziellen Zivilisations-Vorzüge man verzichtet, ist egal. Hauptsache der Alltag wird erschwert. Man kann die Kaffeebohnen selber mahlen. Oder auf  Warmwasser verzichten.  Auf einem Holzofen kochen. Die Fernsehantenne sollte defekt sein. Im Sommerhaus wird nur Dvd geschaut und nur das ausrangierte SegaMegadrive gespielt. Im Sommerhaus lebt man einfach, puristisch, kompliziert. Man will halt wieder das Leben spüren – sich selbst spüren.

Wir haben den ganzen Winter gesucht und viele geeignete Immobilien gefunden.

Hier ein nettes Haus mit großer Terrasse und romantischem Efeu

Haus mit Loft

Landhaus mit Altbaucharakter

Please follow and like us:
Share.

About Author

Patrice Fuchs ist 41 Jahre alt, betreibt in Wien ein Umstandsmoden- und ein Designgeschäft, eine Zeitung "Familie Rockt", eine Fernsehshow "Familie Rockt TV", dreht Dokumentationen und unterhält dieses Elternblogportal. Aja und Mama von drei Gschropen ist sie auch.

Keine Kommentare

  1. Im Haus meiner Grosseltern gab es damals noch keine Heizung. Nur ein Raum (Küche) wurde mit einem Ofen mit Holzscheiten beheizt. Da sich das Haus tief in einem Tal der hohen Tauern befindet, hatte es da nachts schonmal um die -25° im Winter, ich schlief als Kind mit 2 Wärmflaschen und 2 Tuchenten, morgens war Rauhreif auf der Decke. Meinem Opa war nie zu kalt, zum Einschlafen habe ich immer seine Hand gehalten und mir vorgestellt, dass die Wärme von ihm, dem es nie zu kalt ist, zu mir rüberfliesst. Solche Erinnerungen sind wunderschön. Bald gibt es solche Orte nichtmehr, man muss sie retten.

  2. Das erinnert mich an das Wochenendhaus meiner Großeltern … jedes Wochenende ein kleines Abenteuer… wir hatten Fledermäuse unterm Dach, heizten mit Holzscheite und als Kühlschrank diente ein kleiner, verwaister Weinkeller tief in der Erde. Romantisch, aber ziemlich gruselig als Kind!

Leave A Reply

Enjoy this blog? Please spread the word :)