Wenn Leute nur von sich erzählen….

0

Worüber ich diese Woche heftig nachgedacht habe: Früher war ich sehr sozial (und gleichzeitig etwas soziophobisch). Ich habe immer Angst davor gehabt, dass sich die Menschen in meiner Gegenwart nicht wohlfühlen (und mich dann aus Frust beschimpfen oder sehr böse schauen). Daher habe ich mich intensiv um sie bemüht, mich für sie interessiert, versucht sie zum Lachen zu bringen, ihnen jeden Wunsch von den Augen abgelesen…Viele haben das sehr genossen und haben mir allerlei von sich erzählt und haben auch nicht damit aufhören wollen. Viele haben mich dann auch regelmässig angerufen und vorausgesetzt dass ich immer Zeit für sie habe: Sie wollten dann nicht nur kurz was sagen, bzw. sie wollten immer “nur kurz was sagen” um dann ungehemmt 1-2 Stunden zu reden. Also bitte! Ich habe 2 Kinder. Wie soll ich am Abend 2 Stunden am Telefon hängen können? Das geht praktisch nie! Und ich hab dann immer nach 1-2 Stunden abgebrochen und immer hieß es von meiner Seite: “Du ich muss jetzt Abendessen. Die Familie wartet schon eine Weile mit dem Essen auf mich aber langsam werden sie sauer.” oder: “Du ich muss jetzt die Kinder niederlegen. Die zucken auch schon voll aus, weil ich ihnen keine Aufmerksamkeit schenke.” Und dann haben sie noch immer nicht verstanden, sondern wollten trotzdem noch etwas sagen, was nochmal 15 Minuten gedauert hätte. Ist das schon pathologisch? Sie haben einfach ungefragt angenommen, dass ich mich total für sie interessiere und sie gerne treffe und mir zum hundersten Mal anhöre, wie ihr Schlafrhythmus aussieht und nie gefragt werde wie es mir geht. Ich war aber auch selber schuld, weil ich habe sie ja einerseits dazu ermuntert zu plaudern und andererseits höre ich urgern anderen zu. Es gibt Leute, die können mir stundenlang von sich erzählen und ich lausche gespannt. Mich interessieren Leute. Ich habe nicht ohne Grund Psychologie studiert. Aber vor allem interessieren mich die interessanten Leute. Bei den uninteressanten Leuten höre ich nach einer Stunden nicht mehr gerne zu. Und dann frage ich mich, warum dieser Mensch glaubt, dass es von besonderem Interesse ist, welche fucking Stiefel er oder sie vor 10 Jahren von einem Onkel (oder war es doch die Tante?) zu Weihnachten bekommen hat?! Jeder Mensch, der einem anderen Menschen länger als 1 Stunde vollquatscht, muss entweder Unterhaltung bieten oder er steckt in einer Krise und braucht Ansprache. Alle haben Recht auf Krisenintervention. Aber nur punktuell. Eine normale Krise dauert nicht länger als ein paar Wochen und wenn doch, muss man sich in Psychotherapie begeben und was dagegen tun, und nicht seine Freunde aussaugen.

Ein Journalist, den ich sehr mag, hat einmal in einem Podcast gesagt:”Ich komme aus einer Familie von Narzissten. Bei uns hat jeder dauernd nur von sich geredet. Ich habe darunter gelitten und mir immer geschworen, dass ich nicht so werde. Seither habe ich ein Alarmsystem eingebaut. Wenn ich länger als 10 Minuten rede, läutet was in mir und zwingt mich darüber nachzudenken, ob das was ich sage, auch für andere so interessant ist, wie für mich.”

Und bevor ich euch jetzt länger als eine Stunde volltippe – was ich eigentlich sagen wollte: Ich tu´s nicht mehr! Ich muntere Menschen nicht mehr dazu über sich zu reden – außer es interessiert mich was sie zu sagen haben. Ich zeige einmalig Interesse für diese Person und wenn die Person dann mit Interesse für meine Person antwortet, beginnen wir einen Dialog. Wenn die Person kein Gegenangebot macht, mache ich auch keins mehr. Ich bleibe freundlich und offen, aber ich frag nicht weiter nach und ich ermuntere die Person auch keinesfalls dazu mir was von sich zu erzählen. Dann gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder: Die Person bekommt ein fades Gesicht und strahlt aus, dass sie gerne hätte, dass man sich um sie kümmert, was aber nicht passiert, worauf die Person irgendwann geht und vielleicht etwas unzufrieden ist, aber nicht recht weiß warum. Weil ich bin ja nicht ungut. Ich bin total entspannt. Wenn kein Dialog entsteht, dann wird eben nicht geredet, sondern smsn geschrieben, oder geschaut oder mit anderen Menschen geredet oder gegangen.
 Oder: Die Person ist so unempathisch dass sie trotzdem ungefragt weiterbrabelt. Das ist  dann schon wieder etwas freakig und das unterhält mich ziemlich!

der mensch

Der Mensch ist kompliziert

Please follow and like us:
Share.

About Author

Leave A Reply

Enjoy this blog? Please spread the word :)