Allergieschock

0

 

zwei hunde

Diese schirchen kleinen Schnuckelchen bekommen von mir ++++

Ein ruhiges Wochenende liegt hinter uns. Im Weekender gingen wir gestern bereits in Daunenjacken an aufmerksamen Wachhunden vorbei.

Badezimmer Einrichtung

In unserem Mini Badezimmer habe ich ein wenig an der Inneneinrichtung gewerkt und da hing früher ein Minispiegel, den ich mal um 3€ im 1€-Shop gekauft habe. Eine Notlösung.

Badezimmerspiegel

Ich hab ihn nun aktuell mit einem anderen Minispiegel ersetzt, den ich im Popshop “gekauft” habe und somit den Notstand behoben. ++++

badezimmer

Und wenn wir schon bei Minisachen sind – gehen wir doch in unser Schlafzimmer. Da hängen seit Kurzem auch Bilder an den Wänden. Minibilder natürlich. ++++

schlafzimmer bilder

Außerdem hatten Mamschi und Schwesterchen Geburtstag was mit einem Gesichtsbad im Burgenland und vielen Torten und desgleichen gefeiert wurde. +++++

Foto 5-4Foto 4-8

Fritzi nahm auch ein Gesichtsbad…ich glaube in Puderzucker.

Selber habe ich auch wieder viel gebacken und wünsche mir dringlichst eine Küchenmaschine! Habe aber keine: – – – – – (viele Minuse)

Foto 3-7

Aber gebacken habe ich trotzdem viel. Zum Beispiel Mürbteig-Baisser-Keks ++++

Allergieschock

Foto 3-8

Ich, kurz vor dem Allergieschock

Am Donnerstag habe ich bei den SPÖ-Frauen auf der Summer Stage aufgelegt und war gerade dabei mich gut zu amüsieren. Ich aß vom Schrimpscoctaile und vom Mozarella und auch vom rohen Selleriesalat, der mir gar nicht schmeckte, aber ich wollte ihn nicht unhöflich stehen lassen. Also schaufelte ich alles tapfer bis zum letzten Bissen runter. Es überschwemmte mich gleich eine Welle von scharfen Unwohlsein, aber sowas geht vorbei, dachte ich. Dann aber schwellten meine Lippen auf Jeannine Schiller Niveau an und die Augen tränten und der Hals begann zu juckschmerzen. Auch da dachte ich: “Ist in einer Minute vorbei!” Ein paar Minuten später war meine Stimme heißer und mein Gehör nicht mehr ganz so klar und mein Blick wohl so 3Promillemäßig. Da waren schon ein paar Freundinnen von mir etwas aufmerksam geworden und eine von ihnen holte die Gesundheitsministerin zum DJ-Pult, die nämlich zufällig da war und auch zufällig Ärztin ist. Sie fragte mich ein paar Mal ob ich Kopfwehpulver genommen hätte und ich dachte mir: “Was redet die da? Und mit wem redet die? Was sagt sie? K-o-p-f-w-e-h-p-u-l-v-e-r? Was ist das? Wozu nimmt man das?” Aber dann nahm mein Hirn wieder Satz und ich konnte eine sachliche vernünftige Antwort geben: “Nein.” Daraufhin gab mir die Gesundheitsministerin eine Antihistamintablette und meinte, wenn ich in 5 Minuten nicht wieder normal sei, müsse ich ins Spital. Nach 10 Minuten rann mir der Schweiss übers Gesicht und ich machte mir ernsthaft Sorgen, dass ich meine übrigen Körperflüssigkeiten bald nicht mehr kontrollieren könnte. Jeden Moment würde ich mich anspeiben bzw. könnte was schlimmeres passieren, dachte ich. Man setzte mich hinaus und ich wollt mich eigentlich nur in eine Ecke legen und schlafen, aber die anderen fanden, dass das eine schlechte Idee sei. Dann half die Tablette aber endlich, zumindest so weit, dass ich wieder klar sehen konnte und verstand was die Leute um mich sagten. Aber mein ganzer Körper war rot und juckte wie Sau und mein Kreislauf war am Boden – wo ich am Liebsten auch gelegen wäre. Die Rettung kam dann und fuhr mich ins AKH. Nette Typen waren das und die Siggi, die mit mir mitfuhr war auch ganz klasse und erzählte mir lustige Geschichten und hörte sich meine wirren Geschichten an. Dort bekam ich eine Infusion und musste ein paar Stunden bleiben und ging mit einem Haufen Rezepte nach Hause, die ich die kommende Woche nehmen muss. Micke holte mich ab, aber erkannte mich nicht. Er ging zu einer anderen Frau hin, von der er dachte: “Pah, arg schirch schaut die Patrice aus wegen der Allergie!” Aber das war ich nicht. Aber ich sah noch ärger aus.

In Zukunft werde ich immer ein Notfallsmedikament bei mir haben müssen. So ein Allergieschock ist offensichtlich kein Kinderspiel. Man kann daran wirklich sterben. Das hab ich erst am nächsten Tag realisiert und war ganz rührselig. Ich freu mich, dass so viele nette Frauen um mich waren! +++++

schweissenFoto 2-10

Außerdem besuchte ich den Willi. Ich kaufte ihm altes Kinderspielzeug ab und wie das so ist, wenn man zu wen nach Hause kommt, den man nicht kennt, kann man so manche Überraschungen erleben. Willi hat nämlich ein Hobby, das er nicht mit vielen Menschen teilt. Er schweisst Tiere und Fabelwesen zusammen und läßt sie dann an Ort und Stelle stehen. ++++

Foto 5-5

Und dann schickte uns unsere Freundin Skumkantarell Wunsch-Armbänder fürs Geschäft. Die verkaufen wir immer und die sind auch sehr süß. Aber sie hatte auch für die Mädls zwei kleine Geschenke dazugelegt. Ein Büchlein und eine supersüße Kette mit einem Minivogerl und einer kleinen Perle. +++++

Für alle die es nicht wissen: Wenn du Bloggerin bist, kriegst du immer wieder Sachen zugeschickt. Zum Beispiel dusche ich immer nur mit Weleda, weil Weleda mir immer gratis Duschgel etc. zuschickt. Ich esse auch viel Milka, weil die schicken mir auch immer wieder Proben zu. Letztens diesen Adventkalender und viele Sackerln mit Milka Schokokugel. Aber kann ich nicht zeigen, denn die haben wir alle schon gegessen.

Aber dafür gilt: +++++

Schöne kuschelige Wochen!

Please follow and like us:
Share.

About Author

Patrice Fuchs ist 41 Jahre alt, betreibt in Wien ein Umstandsmoden- und ein Designgeschäft, eine Zeitung "Familie Rockt", eine Fernsehshow "Familie Rockt TV", dreht Dokumentationen und unterhält dieses Elternblogportal. Aja und Mama von drei Gschropen ist sie auch.

Leave A Reply

Enjoy this blog? Please spread the word :)