auferstehung kreuzigung – was auch immer

0

Nachdem ich am Donnerstag in Wien Neubau an einigen Restaurants und deren Speisekarten vorbeigegangen war, schnallte ich die Botschaft: Es war nicht irgendein Donnerstag – nein, es war Gründonnerstag. Es hat Spinat gegessen zu werden. Ich hatte auch tatsächlich Spinat-Kohldampf, aber ich hielt mich – aus Prinzip – zurück. Erst am Freitag aßen wir dann Spinat, Spiegelei und Bratkartoffeln. Am Samstag darauf wären dann Eier färben, Nester verstecken und Palmkatzerln behängen dran gewesen, aber weder ich noch mein LP hatten Bock darauf. Das passiert nicht jedes Jahr. Meistens kauf ich einen Strauß Palmkatzerln und  versteck auch was. Vielleicht lag die Unlust auch daran, dass wir dieses Jahr kein Haus im Grünen haben, wo wir die Kinder zum Suchen aufs Plumpsklo schicken können. Ich hatte mir das ja so in den Kopf gesetzt… Also packten wir die Kinder ins Auto und fuhren zu meinen Eltern ins Burgenland. Die haben zwar auch keine Eier versteckt, aber dafür lecker Essen gemacht.

Kindergekreische, Familienchaos  und eine bescheidene Nachspeise und das (Oster)Wochenende war komplett. Ich finde, alle Bräuche müssen mal ausgelassen oder umcodiert werden.

Please follow and like us:
Share.

About Author

Patrice Fuchs ist 41 Jahre alt, betreibt in Wien ein Umstandsmoden- und ein Designgeschäft, eine Zeitung "Familie Rockt", eine Fernsehshow "Familie Rockt TV", dreht Dokumentationen und unterhält dieses Elternblogportal. Aja und Mama von drei Gschropen ist sie auch.

Leave A Reply

Enjoy this blog? Please spread the word :)