Chiapudding selber machen

0

Wer will Chiapudding selber machen?

chia-pudding

Denn das ist derzeit angesagtesten Frühstück. Zumindest, wenn du in Los Angeles lebt, erfolgreich bist, Palmen vorm Haus hast, mit einem Latte in der Hand auf dem Highway dahinfegst, also wenn du nicht gerade auf einem der kalifornischen Hügel rund um Los Angeles hikst, einen Pool im Garten hast und jedes Wochenende Luxussalate brunchst – dann, ja dann isst du auch zum Frühstück Chiapudding.

chiapudding

 

Und weil wir nicht so sind (also erfolgreich und unter Palmen wohnend) wollen wir euch dieses beste Frühstück nicht vorenthalten und erklären wie du leicht selber Chippudding machen kannst. Denn eins ist sicher, ob wir nun selber erfolgreich sind oder auch leider nicht, Wien sollte mehr Los Angeles werden!

Chiapudding ist verdammt gesund!

Und abgesehen mal von diesem soften Leben, das die Chiapudding essenden L. A.-Frauen leben, und auf dem wir in schweren Stunden kurz neidig schauen, ist Chic-Pudding verdammt gesund. Es enthält Massen an Ballaststoffen, xfach so viel Vitamin E wie Lachs und außerdem viel an Antioxidantien, Kalzium, Kalium, Eisen, Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren.

  • Der Proteingehalt von Chia-Samen ist höher als der von Hafer, Gerste und Weizen
  • Sie enthalten 12 Mal mehr Magnesium als Brokkoli, 5 Mal mehr Kalzium als Milch und weit mehr Ballaststoffe als beispielsweise Roggenbrot
  • Zwei Esslöffel Chia-Samen decken bereits den halben Tagesbedarf an Vitamin E und enthalten mehr als doppelt so viele Omega-3-Fettsäuren wie 100 g Lachs. Dabei sind die Körnderln sooo klein!

Chia Samen quälen außerdem im Bauch auf und verschaffen dir daher ein Sättigungsgefühl. Aber nicht genug damit, sie hemmen zudem jene Verdauungsenzyme, die Kohlenhydrate normalerweise sofort in Zucker umwandeln. So wird Energie langsamer und über dem Veraudungscykus verteilt, freigesetzt.

Schafft euch auch ein wenig Palmenfeeling und einen angenehm satten Bauch und ein gestärktes Immunsystem. Vor allem für Menschen, die nie richtig wissen, was sie zum Frühstück essen sollen, weil Brot zu schwer im Magen liegt, ist Chia-Pudding eine perfekte Alternative.

Chiapudding selber machen geht ganz leicht?

Man nehme:

2 EL Chia Samen

1/8 Kokosmilch (oder ein wenig mehr)

1/8 Milch (oder Mandelmilch) oder auch ein wenig mehr

2 EL Honig

1 Packerl Vanillezucker (oder Vanilleextrakt)

Vielleicht eine Prise Zimt

Alles in einem verschliessbaren Glasbehälter zusammenrühren und in den Kühlschrank stellen. Jede halbe Stunde mit einem Löffel umrühren – ingesamt vielleicht 3 bis 4 Mal. Dann den Chiapudding über Nacht stehen lassen und am nächsten Morgen ist der Chiapudding fertig. Der Chiapudding quillt nämlich über Nacht auf und wird zu einem etwas schleimigen aber witzigen Pudding. Iss den Chiapudding mit Beeren! Dann kommen Vitamine dazu und es schmeckt noch besser. Im Winter kaufst du einfach tiefgefrorene Beeren, die du 15 Minuten vorher aus dem Tiefkühler holst. Tiefkühlbeeren sind besser als ihr Ruf. Oft gesünder als miese Früchte, die aus Spanien etc. hergeliefert werden und 1 Stunde nach dem Kauf schon schimmeln. Besonders gut schmeckt der Chiapudding kalt.

So eine Portion hält sich im Kühlschrank locker eine Woche. Wenn deine Familie nicht so groß ist, oder du ihn nur für dich allein beanspruchst, dann hast du damit genug für 3 Tage. Er hält satt, macht dich gesund und ist im Vehältnis kein teures Frühstück. Inklusive Beeren kostet eine Portion ca. 1,60€

Chiapudding

Please follow and like us:
Share.

About Author

Leave A Reply

Enjoy this blog? Please spread the word :)