Uninnovative Innovationen für die Küche

0

ikeaküche

Nette Küche, oder? Ja, aber leider unpraktisch

Nachdem ich bald eine Küche einrichten muss, beschäftige ich mich auch viele Stunden die Woche mit dem Nachdenken über Küchen, Oberschränken und Elektrogeräten. Natürlich schaue ich auch regelmässig zum Ikea. Der Ikea ist übrigens nur das 4. beliebteste Möbelhaus Österreichs. Wenn ich mir die Angebote der Konkurrenten ansehe, finde ich dieses Faktum bemerkenswert. Jedenfalls sind in den letzten Jahren einige Innovationen auf dem Küchenmarkt gekommen, die man auf ganz vielen Fotos auf Pintarest etc. zitiert findet. Also scheinbar kommen diese Innovationen gut an. Aber einige von ihnen sind, meiner Meinung nach, vollkommen unpraktisch und daher uninnovativ. Ich will das hier an dieser Showküche demonstrieren. Aber bitte: Diese Innovationen sind nicht Ikeas Schuld. Diese Küchen-Innovationen gibt es überall. Aber ich gehe, wenn dann nur zum Ikea. Ich gehe nicht zum Kika oder Lutz oder den anderen Möbelhäusern. Letztens war ich wieder beim Leiner. Ich ging gut gelaunt rein und fast weinend raus. So deprimiert war ich danach. (Was aber trotzdem nicht heißt, dass ich beim Ikea meine gesamte Küche kaufen werde.)

Was ist wichtig bei einer innovativen Küche?

  • Viel Arbeitsfläche! Vor allem wenn man gerne kocht UND backt. Durch die Abwasch, dem Herd und Küchenmaschinen wird schon genug Arbeitsfläche verbaut, daher sollte die restliche Fläche heilig sein! Alte Küchenkredenzen sind zwar süß, bieten aber wenig offene Arbeitsfläche.
  • Praktischer Stauraum! Wenn der Stauraum vollgefüllt ist, muss man anfangen auszusortieren, sonst gibt es Chaos in der Küche. Tendenziell haben wir immer mehr, als wir brauchen. Was schön aussieht, kann offen verstaut werden, was schirch ist, kommt hinter Türen und in Schubläden. Vor allem in den Unterschränken sollte es viele Schubläden geben, weil du einen besseren Überblick über den Inhalt hast, wenn du eine Schublade ausziehst, als wenn du dich bücken musst um nach hinten schauen zu können, was sich dort versteckt. Und nachdem Küchenkästen eine Tiefe von 60 cm haben, kann sich so einiges hinten verstecken. Vorräte sind in offenen Regalen auch gut aufgehoben, weil man gleich sieht, was da ist. Aber da Verpackungen oft nicht schön sind und viele Verpackungen auf einem Fleck chaotisch aussehen, empfiehlt es sich schöne Dosen zu kaufen, in die Mehl, Brösel, Kaukau etc. umgeleert werden. Dann können sie auch in ein offenes Regal gestellt werden.
  • Effiziente Wege! Töpfe sollten in der Nähe vom Herd gelagert sein und Geschirr in der Nähe von der Geschirrspülmaschine. Wenn das Geschirr schön ist und öfter benutzt wird, kann man es in offene Regale stellen. Denn dann haben sie keine Zeit Staub anzusetzen. Das hat auch den Vorteil, dass das Ausräumen des Geschirrspülers schneller geht, weil man keine Kastentüren aufmachen muss, um das Geschirr wegzuräumen.

Unninovative Innovationen für die Küche 1: Montage der Oberschränke

Nehmen wir die Oberschränke. Scheinbar liebt man es sie sehr weit oben zu montieren. Dann schaut die Küche großzügig aus. Aber es hat auch den kleinen Nebeneffekt, dass jemand wie ich (1,70cm) nicht einmal gscheit zur untersten Etage reicht
oberschrank

Uninnovative Innovation für die Küche 2: Montage von Mikrowellenherde

Wer ist auf die Idee gekommen, Mikrowellenherde auf Arbeitsplatzhöhe zu montieren? Man verliert Arbeitsfläche, man kann vor dem Mikroherd nichts abstellen, weil sonst die Tür nicht aufgeht und es sieht auch nicht gut aus.
mikrowelle

Uninnovative Innovationen für die Küche 3: Montage der Schubläden

Was soll das? Warum ist es angesagt, eine Schublade in den Kasten zu montieren? Dann muss ich die Türen des Unterschranks aufmachen und dann auch noch die Schublade rausziehen. Zwei Handbewegungen. Es ist doch 100 Mal gescheiter, von Anfang an eine Schublade zu montieren.
küchenlade

Uminnovative Innovationen für die Küche 4: Drehkarussel

Es gibt meist 2 verschiedene Drehkarussele. Jenes, das sich im Kreis drehen lässt, und das ist gut und innovativ. Und dann gibt es das hier, das man nur in einem Halbmond rausdreht. Die hintere Hälfte bleibt hinten im Kasten und du musst dich bücken um von dort Töpfe rauszuziehen. Aber auch dann geht es nur mit viel Schimpfen und Jammern.
drehkasten

 

Uninnovative Innovationen für die Küche 5: Schubläden in den Schubläden

Hä!? Warum? Also, es ist nicht billiger, es ist nur umständlicher. Wieder bekomme ich mit 2 Handbewegungen, was ich normalerweise mit einer Handbewegung bekommen könnte.
praktisch-kuche

Uminnovative Innovationen für die Küche 6: Schubladen unter Oberschränken

Was ist das bitte? In manchen Küchen montieren die Leute sogar 2 Schubläden untereinander unter dem Oberschrank. Wie soll man dort dann hineinschauen können? Das ist zu hoch. Ich meine das erklärt sich doch von selber???
lade

Please follow and like us:
Share.

About Author

Leave A Reply

Enjoy this blog? Please spread the word :)