Elternblogger Kemals nachgekocht

0

Heute habe ich beschlossen Kemals Kotze nachzukochen, nachdem ich den Gestaltungsjob fertig gebracht habe und offensichtlich alle sehr zufrieden waren! Ich lieeeebe solche Jobs. Ich würde gerne immer nur pinseln, suchen, stöbern, surfen, nachdenken, nähen, kleben…Am Montag darf ich euch die Bilder zeigen.

Da heute Donnerstag war, und es laut Kemal Donnerstags immer Miesmuscheln beim Hofer gibt, haben wir uns die auch gleich geholt. 3,90€. Dann haben wir Kemals Rezept brav befolgt, nur statt einer Dose Tomaten haben wir lebende Tomaten genommen, weil wir keine Dose da hatten.

mhm

mhm

Die Woche habe ich einen Artikel zur Frage gelesen, ob man Kindernamen stehlen darf. Also, wenn deine beste Freundin oder eine Arbeitskollegin, oder ein öffentlich wirksamer Fussballblogger den Sohn Rio nennt, darf man den Namen dann stehlen, oder ist das unmoralisch? Der Kolumnist sagt, ja darf man! Es sei ein Menschenrecht sein Kind so zu nennen, wie man will. Er würde für unser aller Recht unser eigenes Kind zu nennen wie wir wollen, sterben. Wenn ein Kind rauskommt, und aussieht wie ein Judas, soll es verdammt nochmal Judas heißen dürfen – auch wenn Harald und Linda ihre Kinder bereits Judas genannt haben. Und wenn wir nur unike Namen für unsere Babys finden wollen, müßten wir irgendwann auf Forennamen zurückgreifen, wie gustav1 oder littlepony2339. Dann sprachen wir darüber, dass es in manchen Ländern üblich ist, seine Kinder danach zu benennen, was man ihnen im Leben wünscht: Wisdom, Love oder True Love. Wir haben überlegt, dass man also ein Kind auch Rich oder Ruler oder so nennen könnte, was auf Deutsch Reich und Bestimmer heißen würde. In den USA nennt man Kinder auch nach dem Tag an dem sie geboren wurden, Sunday zb, oder nach dem Ort, wo sie geboren wurden, River Phoenix. Das würde in Österreich auch cool klingen: Wien Atzgersdorf oder Kloburg.

Jedenfalls hatte ich nach getaner Arbeit heute einen Upswing und stolperte zur Minimal-Hanna in der Westbahnstraße rein und sie zeigte mir ihre wasserfesten Sandalen um 60€. Nachdem ich jedes Jahr verzweifelt nach Sandalen suche, die nett aussehen und ich letztes Jahr keine gefunden habe und vorletztes Jahr welche um 100€ gekauft habe, die dann nicht wirklich gemütlich waren, habe ich gleich zugeschlagen.

sandalen

sandalen

Sehr hübsch. Und die Miesmuscheln a la Kemal? Die sind sowas von vorzüglich geworden! Den Sud hab ich nachher noch fast ganz augelöffelt!

elternblogger miesmuscheln

elternblogger miesmuscheln

 

Please follow and like us:
Share.

About Author

Patrice Fuchs ist 41 Jahre alt, betreibt in Wien ein Umstandsmoden- und ein Designgeschäft, eine Zeitung "Familie Rockt", eine Fernsehshow "Familie Rockt TV", dreht Dokumentationen und unterhält dieses Elternblogportal. Aja und Mama von drei Gschropen ist sie auch.

Keine Kommentare

Leave A Reply

Enjoy this blog? Please spread the word :)