Egg Benedict und Familyfun

0

Heute Nacht fliegen ich und mein Sohn Lenni nach Schweden. Wir werden Adjö zu meiner Oma sagen. Sie ist vorletzten Freitag Nachmittag eingeschlafen. Eigenlich sollte meine große Schwester auch mitfliegen, aber sie hat die Magen Darm Grippe erwischt und muss daheimbleiben. Wir haben überlegt, ob wir statt dessen Fritzi mitnehmen. Meine Mutter hat also bei der Fluggesellschaft nachgefragt, ob das ginge. Das Ticket für meine Schwester hat 200 Euro gekostet. Das Ticket auf eine andere Person ausstellen lassen kostet 60€, haben die bei der Fluggesellschaft gesagt. Ist okay. Aber dann mußt du noch einen Aufpreis von 110€ zahlen, weil das Ticket heute 310€ kosten würde, sagt die Fluggesellschaft…`Hä?´ Hat meine Mutter gefragt, `Aber die Schwester hat das Ticket nicht heute sondern vor zwei Wochen gekauft.´ Sagt die Flug-Frau:`Ja, aber die Fritzi hat das Ticket nicht vor zwei Wochen sondern heute gekauft.´ `Ja aber es ist ja dasselbe Ticket. Derselbe Platz. Nur der Name ist anders. Dann braucht man das Ticket ja nicht umbuchen. Da kann sie ja gleich ein eigenes Ticket kaufen und auf den Platz von der Schwester können wir die Füße parken!´ Die Frau blieb unberührt…Jetzt bleibt Fritzi jedenfalls zu Hause. Aus verschiedenen Gründen, aber der Platz von meiner Schwester bleibt frei, weil für den hat sie bezahlt. Aber ich wette, sie werden den Platz zu verkaufen versuchen. Das wird spannend heute Nacht.

familyfun

Bei diesem Kabuff war ich heute. Es heißt `Familyfun´ und liegt in Kagran. So sieht Kinder-Alltags-Kultur in Österreich aus: Man nimmt eine alte Lagerhalle, befüllt sie mit Luftburgen, schmeißt eine Pizzaria rein und hat schon eine Kinderattraktion geschaffen. Kinder und Familie haben einfach keinen Wert hier. Ähnlicher Umgang wie mit den Jugendämtern…

egg benedict

Dieses Egg Benedict habe ich letzte Woche im Drechler gegessen. War leider auch nicht viel wert. Sieht ganz gut aus, aber Egg Benedict auf Toastbrot??? Bitte. Und eine langweilige Sauce Holl und natürlich keine pochierten Eier. Ein bissi mehr Mühe könnte sich das Drechsler schon machen!!!

Kinderzimmer

Ich war heute noch in einem zweiten Kabuff. Es handelt sich um das Zimmer meiner Tochter Fritzi. Und dieses Zimmer ist unser neues Projekt. Während ich und Leni in Schweden sind, fängt Micke mal an die Wände zu verputzen und den Teppich rauszureißen. Wir wollen den Holzboden drunter retten. Er ist mit alter Ölfarbe eingepinselt. Diese Farbe ist 120 Jahre alt und läßt sich nicht abschleifen, weil das Schleifpapier sofort verklebt. Aber wir haben beschlossen, einfach drüberzumalen.

kinderzimmer

Gestern waren wir im IKEA und haben schon mal ein neues Bett etc für sie gekauft. Manche Sachen muss man einfach dort kaufen, weil die Lösungen und die Desings unschlagbar sind.

Mit den Kisten, die wir aus dem Netz haben, hab ich etwas Nettes vor. In zwei Wochen werden wir hoffentlich fertig sein und dann machen wir im Wohnzimmer weiter.

absolut patrice

Vor Weihnachten müssen wir fertig sein. Und dieses Bild hier zeigt meinen Montag Abend. So hab ich diesen besten Tag der Woche gefeiert. Gutes Brot, guten Käse, Earl Grey und meine neue schwedische Zeitung. Man muss den Alltag nämlich feiern. Heute feier ich den Alltag außerdem mit einer der besten Dinge auf der ganzen Welt: Ich schlafe gebadet in einem frischgemachten Bett!

So, und zwar jetzt!  Natti Natti

Please follow and like us:
Share.

About Author

Patrice Fuchs ist 41 Jahre alt, betreibt in Wien ein Umstandsmoden- und ein Designgeschäft, eine Zeitung "Familie Rockt", eine Fernsehshow "Familie Rockt TV", dreht Dokumentationen und unterhält dieses Elternblogportal. Aja und Mama von drei Gschropen ist sie auch.

Keine Kommentare

  1. alles Liebe euch! neue räume zu gestalten tut sicher gut und du hast recht jeder tag ist ein neuer raum, all tag heißt jeder tag und die summe aller tage macht das leben, was man sich gestalten kann, das gilt es zu tun.

Leave A Reply

Enjoy this blog? Please spread the word :)