Geburtstag

2

Geburtstag.

Es ist 00.03. Das mittlere Kind beugt sich aus dem oberen Teil des Stockbetts hinuter und flüstert laut: Krrräääähhhhhtchen, Krrrääähhhtchen, duuu hast heute Geburtstag! – Die Mutter hört das vom Schlafzimmer aus, hüpft aus dem Bett, rennt ins Zimmer von den kleinen Schwestern: Pssst, Mausi, es ist noch mitten in da Nacht! Noch weiter schlafen!!!!- Das mittlere Kind folgt und schlaft weiter, bis 6:30, dann klettert sie zu mir ins Bett und flüstert: Mamaaaaa, die Kr…, und wiaaar müssen herrichten! Dabei klopft sie rhytmisch auf mein Ohr. Um 10 nach 7 flüstere ich: Ok, geh ma runter! Unten decken wir den Geburtstagstisch, stellen die Packerl auf, ich mach mir einen Kaffee, und dann darf das mittlere Kind hinauf und das jüngste Kind aufwecken. Und die kommt  mit ihrem Papa, sieht die Packerl, die Kerzen, lächelt auf diese Art die so typisch für sie ist  und die selbt meine Freundin T zum Schmelzen bringt. Verbietet uns zu singen, wir dürfen ihr ein Bussi geben, aber dann Geschenke! Und jetzt ist sie 4!

Während das jüngste Kind 4  wurde wurde ich 35. Und ich muss sagen 35 ist Ok, man groovt sich in den 30ern ein. Es ist jetzt nix Neues mehr, wie der 30er selber. Man hat halbwegs wieder die Figur, wie vor den 2 kleinen Schwestern. Und  man hat: 5 SozialarbeiterInnen, 1 Direktorin, 7 PädagogInnen, 2 SoziologInnen, 1 Psychologin, 1 Feuerwehrmann, 3 JuristInnen, 1 Vertreter einer NGO, 5 BankerInnen, 3 Techniker,  1 Arzt, 1 Grafiker, 3 PrivatwirtschafterInnen, 1 DesignerIn, 1 politsches Talent mit Zukunft (die andere und die Biologin waren leider krank, und die 6. Sozialarbeiterin war mit dem bösen Wolf Gerhard  Schifahren), 1 Richter, 1 Gärtnerin, 1 Notfallssanitäter mit Hubschraubereinsatz und einen Kletterlehrer mit musikalischem Talent. Mit insgesamt 35 (!) Kindern, 4 davon gerade im Bauch.  2 Kinder und die im Bauch waren da, alle anderen bleiben schon bei ihren BabysitterInnen. Und so feiern wir beim Wirten und es war schön! Und es war schön weil die FreundInnen  da waren und weil sie die FreundInnen sind, von mir und D und den Schwestern. (Und ja die Geschenke waren auch super!)

Und Ein Extra Preis geht an C und H und B und J, den ich zu später Stunde aber dann mit T angesprochen hab. Die sind am längsten geblieben, mit D und mir. Weil 1. wissen sie schon gut wie 35 geht und 2. stehen ihre Kinder auch nimma um halb sechs auf.

Please follow and like us:
Share.

About Author

2 Kommentare

  1. Hört sich rauschend an deine 35!nochmal alles gute und die guten werden sowieso immer besser auch wenn die Risse im Lack irgendwann kommen, schlimm ist’s wenn alles was ist Hochglanzpolitur ist, dann wird’s bitter, wenn man das was dahinter ist oder auch nicht durch die Sprünge sieht. Da besteht bei dir keine Gefahr und 35 ist noch sehr Jung, sagt die alte finkelblau

Leave A Reply

Enjoy this blog? Please spread the word :)