Geschirr

0

Wir sind auf der Suche nach einem neuem Geschirr für unser Wochenendhaus. Die Kinder müssen daher etwas Flohmarkthopping aushalten.

Auf schwedischen Flohmärkten gibt es viele schöne Häferln, weil sowohl Frauen als auch Männer hier viel Wert auf sowas legen. In Geschirr wird investiert – lieber als in Autoradkappen oder Frittiergeräten.

Das Problem ist nur, dass durch die hohe Nachfrage auch die Preise recht hoch sind. Sechs Häferl mit Untertasse kosten locker zwischen 50€ und 100€.

Gestern hab ich aufgegeben und wir haben uns statt dessen ein neues Geschirr gekauft. Sechs Häferl, Teller, Schalen und Zuckerdose um 150€. Die werden uns nun für viele Jahre im Häuschen an der Donau begleiten.

Please follow and like us:
Share.

About Author

Patrice Fuchs ist 41 Jahre alt, betreibt in Wien ein Umstandsmoden- und ein Designgeschäft, eine Zeitung "Familie Rockt", eine Fernsehshow "Familie Rockt TV", dreht Dokumentationen und unterhält dieses Elternblogportal. Aja und Mama von drei Gschropen ist sie auch.

Keine Kommentare

  1. Naja – ich will ja was bestimmtes. Es sollen Kaffeehäferln sein, in die was reinpaßt – keine Moccatassen und keine Melitta-Tassen und keine beklebten, sondern echtes Porzellan. Die Tassen auf den Bildern, sind ja Rörstrand, Gustavsberg, Arabia-Zeugs und so.Sowas hat Sammlerwert. (Die untersten rötlichen, sind aus Russland und extrem schön!). Und ich finds, auch mal gut was Neues zu kaufen. Dann hat man alles komplett und schlagt auch ein ganz neues Kapitel auf. In die Hippgasse schau ich trotzdem gern mal!

Leave A Reply

Enjoy this blog? Please spread the word :)