Limetten Koriander Chili Chicken Deluxe mit Schlag!

1

Ich liebe Koriander!

Das war nicht immer so. Ich erinnere mich noch an meine erste Begegnung mit diesem grünen Wunderkraut, vor einer halben Ewigkeit. Wir veranstalteten einen Pasta-Abend und alle Gäste hatten die Aufgabe, eine eigene Sauce mitzubringen. Einer der Gäste entschied sich für eine Sauce, die ungelogen 5 Bund Koriander enthielt. Ich kann mich noch erinnern, wie mich der Geruch des frisch gehackten Korianders die Nase rümpfen ließ. Unnötig zu sagen, dass ich die Sauce damals auch nicht runterbekam. Tja, die Jugend – was weiß man da schon?

Ich weiß nicht genau, wann ich begonnen habe, dieses Kraut zu mögen. Irgendwann hatte ich eine Phase, in der ich mich nahezu ausnahmslos von asiatischen Ramen-Suppen ernährte. Und in der asiatischen Küche ist Koriander einfach ein fixer Bestandteil und nicht mehr wegzudenken. Ich nehme mal an, dass sich der grüne Teufel auf diese Art langsam in meinen Magen und dadurch in mein Bewußtsein schleichen konnte. Für mich der beste Beweis dafür, dass man gelegentlich mehrere Anläufe unternehmen sollte, wenn einem irgendeine Zutat mal nicht so zusagt.

Dass ich auf Huhn stehe, habe ich eventuell das eine oder andere mal erwähnt. Das heutige Rezept habe ich vor einiger Zeit entdeckt und es hat mich einfach umgehauen. Ganz ehrlich, wer Huhn mag und Koriander essen kann, wird es lieben! Und vergesst den dummen Spruch mit dem Schlagobers im Titel. Natürlich kommt da kein Schlagobers drauf. Wir sind ja nicht bei den Wilden.

Die Zutaten für ein Limetten Koriander Chili Chicken Deluxe:

  • 1 kg Hühnerfilet, gewaschen, trockengetupft und halbiert
  • 1 Bund Koriander, fein gehackt
  • Saft von 1 bis 2 Limetten (Wer keine Limetten hat/findet, nimmt einfach Zitronen)
  • 5 Knoblauchzehen, gepresst
  • Ein 3cm Stück Ingwer, fein gerieben
  • 1 EL Salz
  • Chili aus der Mühle
  • 2 große Zwiebeln, halbiert und in Streifen geschnitten
  • Öl
  • Weißbrot eurer Wahl

Die Zubereitung des Limetten Koriander Chili Chicken Deluxe:

So großartig das Resultat, so einfach die Zubereitung: einfach etwas Öl in eine Schüssel geben, Knoblauch, Ingwer, gehackten Koriander, Limettensaft, Salz und Chili dazugeben und alles gut verrühren. Dann einfach die Hühnerstücke dazugeben, gut mit der Marinade vermischen und ca. eine Stunde im Kühlschrank  ziehen lassen.

Nun eine Pfanne erhitzen, etwas Öl hineingeben und die Filets (die ihr schon 10 bis 15 Minuten vorher aus dem Kühlschrank genommen habt), darin farbig braten. Immer wieder wenden.

Die fertigen Filets auf einen Teller geben und kurz rasten lassen. Nun in der gleichen Pfanne die Zwiebeln rösten, bis sie durchsichtig werden. Sie nehmen auch den ganzen Rückstand der Filets auf und schmecken so einfach großartig.

Und das war’s dann auch schon wieder!

Nun schnappt ihr euch einfach euer Weißbrot, schneidet es auf und belegt die untere Hälfte mit den weichgekochten Zwiebeln. Darauf kommen ein paar Filets. Wer will, kann auf die Unterseite des Deckels noch etwas Senf geben, passt super dazu! Dann nur mehr den Deckel drauf und ab in den Mund.

Wer will, kann natürlich auch eine andere Gemüse-Beilage und/oder Reis dazu machen.

Glaubt mir, ihr werdet Huhn und vor allem Koriander danach mit ganz anderen Augen sehen!

Gutes Gelingen!

385589_10151185595819909_1244527259_n

Please follow and like us:
Share.

About Author

1 Kommentar

  1. pony_hütchen on

    Koriander ist wahrlich das Beschte! Kauf den gleich immer heckenweise beim Prosi und frier ihn ein, nicht auszudenken, dass mal kein frischer im Haus ist. Rezept werd ich meinen Eltern vorsetzen als Osterfressi, bin gespannt was sie sagen.

Leave A Reply

Enjoy this blog? Please spread the word :)