Lohnarbeit

2

Meine Lohnarbeit verrichte ich in einer Sozialorganisation. Die 1000 Gründe warum ich gerecht bezahlte Lohnarbeit für mich, und alle anderen die das möchten gut und wichtig finde zähle ich nicht auf. Erzählen möchte ich was anderes: In meinem Büro arbeite ich gern, wir sind ein gutes Team (Frauen, Männer, älter, jünger,…). Wir entwickeln, planen, beraten, setzen uns auseinander, diskutieren, schließen Geschichten ab und außerdem sitz ich zumindest 30 Stunden in der Woche relativ aufgeräumt hinter einem aufgeräumten Schreibtisch und meinen Kaffee trink ich ganz in Ruhe.(Relativ aufgeräumt fahr ich dann auch noch zeitungslesend nachhause. Das ändert sich etwas beim Abholen von Kind 1 und Kind 2 inklusive Laufrad und Kinderwagen und dann geh ma auch noch kurz zum Billa weil irgendwas fehlt fast immer und die Einkäufe stopf ich in die große Arbeitstasche, die extra deshalb so groß ist damit das Kinderzeug reingeht, und spätestens am Spielplatz oder beim Treffen mit den Freundinnen mit auch Kindern oder endlich daheim bin ich dann so paniert das vom aufgeräumten Vormittag fast nix mehr da ist, aber zum Glück gibts ein Morgen). Und erzählen wollt ich jetzt das: ich habe 2 männliche Kollegen, beide über 50, beide Väter, beide sehr nett. Am Ende meines Arbeitstages geh ich von Büro zu Büro und sag Baba, auch zu den Beiden. Der eine sagt darauf zu mir: Na gehst heim in die Freie Zeit, viel Spass! Ich sag : Na Du ich geh jetzt heim arbeiten! Beide schauen mich an und haben mich nicht verstanden, aber ich bleib gern noch 5 Minuten und erklärs ihnen.

Please follow and like us:
Share.

About Author

2 Kommentare

  1. Ich verstehe dich sooo gut. Und kriege gleich einen grant auf einige Männer, die glauben, ihr job sei ach so anstrengend, dass Sie abends und am Wochenende ausspannen müssen…

  2. Großartiger Text! Kenne ich. Lustig finde ich, wenn dann noch angeregt wird, Arbeit mitheimzunehmen – eh nur ein bissi Recherche …

Leave A Reply

Enjoy this blog? Please spread the word :)