Neonröhrenlampenlicht

4

meineArbeitssituation gleicht einem Klassenzimmer, Tag für Tag teilen sich 15 Charaktere einen Raum, zumeist kann ich mich in meine kleine ” Bestefreundinbanknachbarinblasewirstehendadrüberoderamüsierenunsblase” zurückziehen, ein, wir 2 kommen vom gleichen Planetenparalleluniversum, ach, was waren das für Zeiten… Schön wars, denk ich mir zunehmend melancholisch, denn die beste Fraundin hat sich zwar nicht den Flügel, sondern das Knie gebrochen und das dauert… sie dauert mich auch, aber langsam verfalle ich in hospitalistische Zustände und es dauert mich um mich und dauert einfach zu lange.

Wies hier zugeht, ist unbeschreiblich, das muss man einfach erleben. Alles, was mich schon in Schulzeiten an Tageszeitbegleitung zur Weisglut trieb ist wieder da. Die Streberin, der Devote, die Zicke.. um nur einige  herauszugreifen, wir haben sogar eine lebende Handpuppe, die spricht, wie Kasperl auf XTC, obwohl, der sicher keine Worte wie” Knödelvariation” verwenden würde, meine Rolle, sofern ich mich von außen neutral betrachten kann, schwankt irgendwo zwischen Nelly Olson (unsere kleine Farm), besserwisserisch und wie man hier auch lesen kann arogant und Nanny Fines Mama, Sylvia, heisst die glaub ich… ich weiss nicht, ob die mir entgegen gebrachte Sympathie mehr aus der Angst vor meinen zynischen Kommentaren oder von getarntem Hass genährt wird…

Alles soweit wahrscheinlich normale Exzesse der Zwischenmenschlichkeit, wenn manchmal das Beschwören von Güte un Würde auch nicht mehr schützt, wäre da nicht..

“die arbeitslose Musicaldarstellerin”

So knallen jeden Tag sprechausgebidete Konsonanten wie Peitschenschläge durch den Raum, jedes Atmen jeder Seufzer, seufzt nicht für sich, sondern Zwingt jeden zum Publikum.. und sie leidet, sie ist so missverstanden, zur Beruhigung Ihrer Selbst und Manifestation Ihres missverstandenen göttlichen Gabe, Ihrem nach Erfolg schreienden Talentes, singt sie aus dem Off und zum Glück verdrängte Weisen lassen den Raum erbeben, My fair Lady, neulich eine Ihrer berühmten Pinkinterpretationen, auch ein voller Mund hindert sie nicht….. und ich schäme mich fremd, ich will schreien, halt die Pappn…..und.. ICH KANN NICHT WEG!

Liebe Offtheater, Sommerbühnen, geschätzer ORF, ATV, RTL usw…….BITTE gebt der Frau was zu tun!!

In welchem Verhältnis steht eine vielleicht wieder nicht ideal Besetzung zum Leid der Unschuldigen, die in den Zuschauerraum gezwungen werden. Ich hoffe, dass aus meinen Tagträumen meiner würgenden Hände um Ihren Hals, niemals Realität wird,

hoffe in diesem Fall aber auf mildernde Umstände.

Und sollte sie morgen von Oper, Raimundtheater oder Kasperltheater zur Diva berufen werden, ich versprechs,ich werd ihr Rosen streuen und zum Duett von “sag beim Abschied leise Servus” sie galant zum Ausgang der Bühne geleiten. TOI, Toi, Toi

Please follow and like us:
Share.

About Author

4 Kommentare

  1. Ja das wäre fein, danke, bisher entspricht mein Lebenslauf keinem Anforderungsprofil, aber vielleicht finde ich Sie ja noch, meine eigene funkelblaue Broterwerbsnische..oder ich bau sie mir selbst..

  2. mir scheint, du bist dort aber auch fehlbesetzt, du mit deiner schreibbegabung. das mein ich ernst! ein bisschen lektorat und die müssten dich – wo immer du bist – eigentlich nach literarischen aspekten bezahlen! und dir ein einzelbüro geben…. 😉

  3. Ich bin bei dir. Ich sehe die Szenen vor mir. Ich spüre ihre Sehnsucht nach Anerkennung. Ich höre ihr überbetontes `T´, `K´und `S´. Ihr Burgtheaterdeutsch übertönt alles. Der alltägliche Wahnsinn des `normalen Büroalltags´.

Leave A Reply

Enjoy this blog? Please spread the word :)