Pastafaris

0

Ich hab vor ein paar Jahren einen Beiträg über eine krude Gang geschnmackloser Kulturverweigerer für den Kultur Montag (ORF2) gemacht.Sie nennen sich Pastafaris und beten einen Nudelgott an, den sie `fliegendes Spaghettimonster´ nennen. Der hat Dreadlocks aus Nudeln am Kopf. Statt `Amen´ sagen sie `Ramen´. Einer von ihnen hatte sich sogar mit einem Nudelsieb am Kopf für das Führerscheinfoto fotografieren lassen und wollte das offiziell anerkannt haben, weil das seine `religiöse Kopfbedeckung´ sei. Die Pastafaris wollen nämlich dieselben Rechte haben, wie AnhängerInnen anderer Religionen. Als ob ein fliegendes lächerliches Spaghettimonster vergleichbar wäre mit einem Jesus, der Blinde mit Handauflegen heilt (ähnlich dem Herrn Nissel aus `das Geschäft mit der Liebe´) und der ein paar Tage nach seiner Kreuzigung wieder aufersteht! Und was muss ich jetzt lesen? Dieser Abendlandkulturverweigerer hat nach einigen Besuchen beim Amtsarzt dieses Nudelsieb-Führerscheinfoto tatsächlich bewilligt bekommen?! Sakra.

nudelsieb

Please follow and like us:
Share.

About Author

Patrice Fuchs ist 41 Jahre alt, betreibt in Wien ein Umstandsmoden- und ein Designgeschäft, eine Zeitung "Familie Rockt", eine Fernsehshow "Familie Rockt TV", dreht Dokumentationen und unterhält dieses Elternblogportal. Aja und Mama von drei Gschropen ist sie auch.

Keine Kommentare

  1. Österreich schafft es Gott sei Dank immer mit solch wichtigen Themen auf die BBC Frontpage. letztes mal waren es ja Fritzl oder Kampusch…

  2. ich hab in keinem dieser “projekte” jemals substanz bemerkt. jetzt haben alle , von der ” heute” bis zur bbc über das nudelsieb abgekichert. jetzt kann er sich neue strategien für sein indie imperium überlegen. bis dahin wird er sich wieder dreizehnmal gewunden und richtiggestellt haben um nur ja keine zukünftigen potentiellen kundInnen zu verärgern.

  3. Er schafft es tatsächlich immer wieder mit unterschiedlichsten halbinteressanten Projekten in die ZiB etc unterzukommen. Mal sehen wie er damit umgeht in Zukunft. Ob er mehr Substanz hat, also nur bissi Wind für die eigene Sache zu machen.

  4. Jwtzt hat die gante welt genug gelacht ueber die spaghettigrosstat.Schoen langsam traut sich niemand mehr als atthesitIn zu outen. Allerdings bicht aus angst vor der hoelle, repessalien, oder wuetenden gottesdienern. Sondern schlicht und einfach, um nicht mit diesem typen assoziiert zu werden. Da gelfen auch seine stuendlichen richtigstellungen nix

  5. Nein. Der typ will sich und super fi vermarkten. Dabei wird halt noch mit schicken begriffen wie laizismus herumjongliert. Schafft credibility. Seinem marktwert wirds pushen.

  6. Haha. stimmt schon, dass sich das ad absurdum führt. aber ich glaube, genau das wollen sie: zeigen wie absurd das ganze ist.

  7. ich verstehe nicht, warum atheisten darauf scharf sind, als religionsgemeinschaft vom staat anerkannt zu werden. das ist uncool und führt ihr “anliegen” ad absurdum.

Leave A Reply

Enjoy this blog? Please spread the word :)