Relaunch

0

Ein Relaunch steht an und was ich brauch ist Zeit. Aber die Kinder sind wieder zurück und was ich gelernt hab aus den zwei Wochen: Urlaub ist nicht gleich bedeutend mit Urlaub von den Kindern. Urlaub ist vor allem Urlaub von der Arbeit. Wenn die Kinder weg sind, du aber trotzdem arbeiten mußt, ist das nicht besonders erholsam, weil du nach der Arbeit heim gehst und einfach weiterarbeitest. Wenn die Kinder da sind, haust du dich nach der Arbeit mit ihnen in den Park oder ins Wasser. Das hab ich die zwei Wochen gelernt. Und auch Leni hat mir allerhand lehrreiches Alltagswissen vom Sommerlager mitgebracht:

Die letzten Tage haben wir B-BOY umgestaltet. B-BOY wird nämlich bald in `Popshop´ umbenannt. Dort wird es in Zukunft Vinyl, Streetwear, japanisches Vintage, Morphsuits, skandinavisches Design und Kaffee und Kuchen geben. Eigentlich wird das genau der Shop, den ich immer aufmachen wollte. Ich wundere mich selbst, warum ich das nicht schon früher gemacht habe.

familie rockt popshop
Kleider in diesem Stil wird´s im Popshop geben

Und das ist die neue Popshop-Kaffeemaschine. Sie wird mit Schüttkaffee betrieben. Also nicht mit Tabs. Ich hab nie ein tieferes Verständnis für die Vorliebe mancher Menschen für Tabs-Maschinen entwickeln können. Die Tabs sind umweltbelastend, teuer und nicht besser als normaler Espressokaffee. Die Maschinen kosten so viel wie ein kleiner Gebrauchtwagen und binden dich für Jahre an einen einzigen Kaffeeanbieter. Aber die Leute reden sich ein: `Mhhh! Der schmeckt halt besonders gut!´ Ich kann dem nicht beipflichten. Ich find den Tabskaffee ok aber im Vergleich zu Schüttkaffee-Espresso leicht bitter und nicht so cremig.

miklos

Mal schauen ob wir die Miklos in Gang bringen…Apropos Kaffee: Heute morgen wollte Fritzi einen Cafe au lait haben und hat auch einen gekriegt. Ein Schuss Kaffee mit von Hand aufgeschäumter Milch. Ein, zwei Mal im Monat trinkt sie so einen Kaffee. Ich weiß, dass das viele provoziert. Was?! Einem Kind darf man doch keinen Kaffee geben! Tabu! Mir ist der tiefere Sinn dessen bis heute genauso verschlossen geblieben, wie die Sinnhaftigkeit der Tabs-Maschinen. Eltern lassen ihre Kinder Bierschaum kosten. Sie putzen unregelmäßig deren Zähne. Sie geben ihnen täglich Orangensaft oder Kaukau zu trinken. UND die meisten Kinder kriegen regelmäßig coffeinhaltiges Coca Cola zu trinken – aber Kaffee?! Ur böse!

kaffee und kuchen

Danach haben Fritzi und ich uns Gesichtsmasken aufgetragen. Ich eine von Lancome und sie eine Maronibutter vom Body Shop. Wir haben nämlich morgen einen Fotoshoottermin für eine Zeitung.

gesichtsmaske

Und zum Ausklang des Tages sind wir ins Zwanzigerhaus gefahren. Meine Mama hat mich mal als Kind ins Palais Lichtenstein mitgenommen und ich war von den Socken. Der Park war so schön fremd und frei und die Kunstwerke so arrrg. Da lag zum Beispiel eine nackte schlafende Frau am Boden die ganz ganz echt ausgesehen hat. Ich war wie hypnotisiert. Dieser Besuch hat mir wirklich visuell die Augen geöffnet.
Das Zwanzigerhaus ist auch ein tolles Gebäude. Ich liebe zb das mattgraue, weiß gesprenkelte Krankenhaus-Linoleum. Linoleum ist total unterschätzt. Hält ewig und sieht auch schön aus. Aber Menschen mögen meist nicht, was sie aus Krankenhäusern kennen.
Und die Schabus-Ausstellung im Erdgeschoss ist auch spannend – vor allem mit Kindern. Oben hängen nicht nur Hundertwasser, Lassnig und Brus sondern mittlerweile auch zwei Freunde von mir. So rollt das Leben weiter. Und hinter uns her schlich unaufhörlich die Aufpasserin. Weil wenn man Kinder hat gibt es kein Vertrauen im Museum. In zwei Meter Entfernung folgte sie uns und starrte uns dabei unentwegt mit nichtssagenden Blick an. Einmal konnten wir sie hinter einer Rigipswand abschütteln und drehten dann den Spiess um und verfolgten statt dessen sie. Aber letztendlich erlangte sie wieder die Oberhand und stellte die alte Ordnung wieder her.

Absolut Patrice ist ein Blog über Familie auf www.familierockt.com und richtet sich an alle Mütter und Väter und auch solche die keine Kinder haben:-)

Please follow and like us:
Share.

About Author

Patrice Fuchs ist 41 Jahre alt, betreibt in Wien ein Umstandsmoden- und ein Designgeschäft, eine Zeitung "Familie Rockt", eine Fernsehshow "Familie Rockt TV", dreht Dokumentationen und unterhält dieses Elternblogportal. Aja und Mama von drei Gschropen ist sie auch.

Keine Kommentare

  1. ich hab ab vier jahre sogar täglich milchkaffe getrunken. wollt nur trinken was mama trinkt. meines wissens nach bin ich sehr gesund und auch sonst ganz brauchbar geworden. also prost. freue mich SEHR suf den neuen shop. wien braucht definitiv mehr style!

  2. funkelblau on

    sehr schönes Kleid, es lebe Kaffee, Tabbefreit, die Kunst sowieso und ich pflichte dir bei,
    nur Urlaub von der Arbeit ist URLAUB!
    Auf das ständige Umgestalten, was vergessen? Ah ja ich stehe auf die Tote Meer Maske,
    entfernt alte Schichten…

    • so ein richtiger mädelsabend mit maske und pflege stelle ich mir ganz super vor. es schaut auch aus, als ob ihr reichlich spaß dabei hattet. wann und in welcher zeitung können wir euch “runderneuert” bewundern?
      kaffee mit viel milch für kinder finde ich gut – außerdem fühlt sich fritzi sicher ganz toll und als kleine dame – was ich auch gut finde.

Leave A Reply

Enjoy this blog? Please spread the word :)