Verirrte Ratten

1

das Wochenende. Vormittag, mir den Finger gezerrt, der gepunktete Einkaufsshopper kippte, meine Hand mit ihm, Effekt ein geschwollener Finger, blau unterlaufen, von funkelblau weit entfernt. Samstagabend steh ich friedlich, Gedankenversunken bei der Bim, als ich einen Schlag an meinem Fuß spüre, ich erschrecke und kontrolliere, ob vielleicht der Riemen meiner Tasche gerissen ist und diese mir auf den Fuß fiel,  und erblicke

eine Ratte, ich wiederhole eine RIESENRATTE, die wahrscheinlich auch angetrieben von der Suche nach besseren Welten, mit meinem Fuß in voller Rattenwucht kollidierte.

Gar nicht Damenhaft schreie ich, naja ziemlich zickig in Königin den Nacht Höhenstimmlich iiii, die Ratte seh ich nur von hinten noch, gänzendes Fell, Gratulation, denk ich mir.. und hüpfe einen Meter zur Seite, blicke Hilfesuchend in des Würstelstandlers Augen, will geteilten Schrecken und gewinne nur ein Schulterzucken und den Satz ” do san imma Ratten”, na dann..

Sonntag gegen 15 Uhr, ich spaziere meinem jährlichen Besuch des jüdischen Staßenfestes entgegen. Am Heldenplatz erreicht folgende Textzeile irgendeiner lustigen Hinterdörfler Schnauzbartträger oder jodelnder Bierbäuche Combo ” nimm a schiache, a schiache bleibt dir imma, die nimmt dir kaner nimmer..” mein ungläubiges Ohr.

Liebe VolksmusikliebhaberInnen, haut ihr euch dann bei solch Texten gleich mit auf die Schenkel oder überlasst ihr auch dies den feschen Burschen? Ich schüttel es ab, wie die unsanfte Rattenberührung und nähere mich dem Judenplatz.

Sicherheitskontrolle, Taschenbegutachtung, Metalldetektoren gehören aus nicht guten, aber notwendigen Gründen zu jeder jüdischen Veranstaltung im öffentlichen Raum.

Der Zustand dieses Landes, das wahre Gedankengut, ich empfehle Allen, die das nicht glauben wollen, sich einzureihen und Zeuge der erbosten Kommentare so mancher Besucher zu werden.” ja spinnt die ÖVP, da veranstalten die a Stadtfest und i soll mir von DENEN in die Tasche schauen lassen.. so lass ich mich nicht behandeln,,,das ist ja lächerlich…typisch..was soll das????” und das passiert jedes Jahr, auch wenn das Stadtfest nicht am selben Tag zufällig stattfindet, man lässt sich nicht von denen! kontrollieren, wo kämen wir denn auch da hin..

Verächtliche Blicke, Ehemänner, die einfach gehen, die Frau rennt hinterher, “die glauben immer sie sind besonders..” ja Warteschlange von ach so kulturell interessierten KlezmerliebhaberInnen, Aug in aug mit jüdischen Sicherheitsbeauftragten,

zur Beruhigung meiner Wut und Fassungslosigkeit  kauf ich mir ein Glas kosheren Weißwein, treffe mir vertraute und bekannte, hör ein bisschen Musik und schlender hin und her,

dann spielt die österreichische Polizeiblasmusikkapelle auf, weil die Maccabi Spiele im Juli in Wien stattfinden, irgendwie rührend dieses Bild, als sie dann mit dem Radetzkymarsch wieder abmaschieren und die Stenzel spricht.

Montag heut, bin gespannt was die Woche so bringt und frag mich,

ob wenigstens die Ratte weiß, dass sie eine ist.

Please follow and like us:
Share.

About Author

1 Kommentar

Leave A Reply

Enjoy this blog? Please spread the word :)