3 Wochen overseas

4

3 Wochen war sie jetzt weg. 3 Wochen war sie beim amerikanischen Teil der Familie. Bei der Familie die sie dazu bekommen hat weil ich vor 6 Jahren D geheiratet hab. Vor 3 Wochen haben die kleinen Schwestern und ich sie ins Flugzeug gesetzt. Im Auto, dann allein Richtung Wien kommen mir die Tränen weil sie jetzt ganz allein im Flieger sitzt und zuerst nach Washington und  dann weiter nach California überrralless fliegen wird und ich diese Mischung aus Stolz, Sorge, Freude, Aufgeregtheit, was weiß ich noch alles so noch nicht gekannt hab.

Weißt, sag ich am Abend zu D, sie ist ja schon oft mit ihrem Papa geflogen, da hab ich mich gefreut, alles cool, aber ich war nicht so emotional wie jetzt…Und ich hätt  nicht gedacht das ich so vermiss, sag ich zu J. Ich mein eh klar, vermisst man die Kinder, aber man ist auch froh über Ruhe, Ausschlafen, fort gehen, Gespräche in Ruhe führen, Fernsehen was man will, aber das hier ist neu, so ein ungetrübtes Vermissen.

Und dann erzähl ich J das ich ihr in einer mail über etwas geschrieben hab das mich geärgert hat.  Und das das große Kind mit einer Klugheit geantwortet hat, die mich überwältigt. Und meinen Impuls ihre Schreibe gleich an alle die sie kennen weiter zu schicken unterdrückt nur der Satz den sie unter ein Foto, das sie mir von der Golden Gate geschickt hat, geschrieben hat: keine copy rights and dich! das foto is nicht, absolut nicht geeignet für fb, deinen blog, oder sonst !!!!!!!!!!!!!!.

J sagt zu mir:  Bei den beiden (und zeigt auf die kleinen Schwestern) da wird es sich beweisen.- Was? – Ob du wirklich so gut bist mit Kindern, oder ob du mit dem großen Kind einfach nur ein riesen Glück gehabt hast!- Glück, sag ich  und grins!

Morgen kommt sie wieder, nach 3 Wochen. In ihren mails und auf skype schaut sie so glücklich aus, sag ich zu ihrem Papa. Ja, sagt auch der.  Dann sagen wir nicht mehr viel weil wir es nicht so richtig in Worte fassen können was uns das beiden bedeutet.

Morgen kommt sie wieder. In einer Woche wird sie mit uns in Croa am Strand liegen und uns schimpfen, das wir so fad sind und den ganzen Tag nur essen, lesen, schlafen und aufs Meer schauen (das wir dazwischen 2 kleine Kinder Wasser rein, Wasser raus, einschmieren, verköstigen, bespassen, schimpfen, kuscheln müssen, muss  sie mit ihren 16 noch nicht wissen). Dann werd ich ihr einen Radler einschenken und sagen Mausi Gusch, oder besser: erzähl noch mal alles ganz genau!

Danke P!

 

Please follow and like us:
Share.

About Author

4 Kommentare

  1. Ist schon seltsam, wenn die Kinder immer mehr und immer weitere Wege gehen. Es erfüllt einen mit Freude und Melancholie. Ich hab ja nur eines, ich finde es nicht so leicht, gerade. Wie immer im leben denke ich, ich habe die zeit nicht genug erfüllt, zuwenig Gegenwart, aber das ist meines, dass sie ihre Gegenwart erfüllt, das hoffe ich und auch an mein leben habe ich diesen Anspruch. Schönen Urlaub euch, alle vereint. Schoen!

  2. mother mable on

    Das kann ich gut verstehen! Und gleichzeitig hat sie dann eine Cousine in Amerika und das ist cool. Bei meinen Freundinnen wo ein Teil der Famiie nicht hier in Ö lebt hab ich das Gefühl das das auch zielmlichb schöne und intensive Familymomente hat. Du kommst zwar nicht auf einen Kaffee vorbei oder hast eine Babysitterin, aber dann besuchst du dich, bist eine Zeit sehr nah, fremdes Land, Elvis! Yes! (Vielleicht verklär ich auch, meine Family teilt sich in 2 Wiener Bezirke auf:-), aber die Cousine geht jetzt nach Bostn und ich spar schon).

  3. pony_hütchen on

    hach ja..meine nichte wird sich auch im frühjahr auf den weg in die USA machen, auf unbestimmte zeit allerdings, weil US-staatsbürgerin und dort geboren, und mir und ihrer mutter gehts ähnlich, wenn auch eine wenig vergleichbare situation. einerseits schön, weil ein langgehegter traum von ihr und sie immer wieder mal für ein paar wochen/monate drüben war und gute freunde und einen speziellen menschen dort gefunden hat, andererseits, ich möchte sie nicht gehen lassen und grade jetzt wo ihre cousine auf die welt kommt, möcht ich sie gerne beim aufwachsen dabeihaben. dabei bin ich gleichzeitig unglaublich stolz auf sie, dass sie das durchzieht. gemischtgefühlig. aber ein trip nach memphis, tennessee ist dann hoffentich irgendwann mal drin auf besuch. elvis, wir kommen!

Leave A Reply

Enjoy this blog? Please spread the word :)