Anker los

1

ein kurzes, leichtbeschwippstes Geschreibsel.

Gibt es etwas Neues? Nunja das Wochenende gab dem Schlaf viel Raum für Träume, soweit gehe ich hier nicht anderen meine Träume zu erzählen, wann tut man das überhaupt?

Manchmal unter Freundinnen oder in Gesellschaft einer Freundin oder vielleicht dann, wenn man sich dazu hinreißen lässt, einen Mann beeindrucken zu wollen und ihm eine verworrene Botschaft zukommen  lassen will?

 

Nein, wahrscheinlich nicht jede sondern nur ich, also ich hoffe, ich auch nicht mehr, aber ich erinne mich so ab und an, da kam das schon mal vor.

 

Da könnte sich schon so was wie natürliches Rouge auf meinen Wangen ausbreiten, aber mein Gott was sagt man nicht so alles, wenn man nicht so ganz Herrin seiner Sinne ist, also wenn man seine Sinne ausleben möchte und dem Verstand die rote Karte gibt.

Später dann ist das oft nicht so leicht das zu verdauen, diese geheimen, getarnten Botschaften oder Komplimente, da kann es schon vorkommen, dass man sich im Nachhinein wundert, dass der andere die Schleimspur gefressen hat und nicht darauf ausgerutscht ist,

aber so ein befürftiges Ego nimmt halt was es kriegen kann, solange es gepinselt und gesalbt wird.

 

Sei gütig mit dir, beschwichtige ich mich im Nachhinein, damals hatte es seine Berechtigung,

 

its gone with the wind.

 

Was solls, was sagen Menschen nicht so alles zueinander und warum? Weil es zu sagen ist, weil sie eine Reaktion erwarten oder manipulieren wollen, weil sie in Wahrheit hoffen, der andere gibt ihnen das das Selbe zurück?

 

Ich weiß es nicht, so ein zwei Aussagen meines Lebens hätte ich mir echt sparen können!

Zurücknehmen geht nicht, ok,

aber manches war so dick aufgetragen..

PUHHHH!

 

Den neuen Freund der Nachbarin habe ich besichtigt, das ist immer irgendwie seltsam, jemanden kennenzulernen, der für eine Vertraute der Himmel auf Erden gerade ist.

Seltsam, das mit der Liebe oder der Liebe verwandten Gefühle ist von Außen betrachtet immer seltsam, ein Weltenbummler und das finde ich sympathisch, ich weiß nicht, spannend wieder eine neue Geschichte,

 

Tür an Tür.

 

Ups wenn ich schon die Freunde der Nachbarin so beäuge, was werde ich aufführen, wenn das Kind den ersten Freund nach Hause bringt?

Wir werden sehen, also wir, ich und das Kind, die Zeit naht, das spüre ich.

Ich sollte mich aber eher mit meinem eigenen Liebesleben beschäftigen, den dies ist ja als einziges

MEIN Leben.

Da tut sich was, die Wellen brechen, aber ich verrate nichts, nur so viel, manchmal sitzt eine Phantasie plötzlich ganz real vor einem, zu plakativ um wahr zu sein, aber eben doch, hat graues Haar und eine tiefe Stimme, sogar einen Bart, den ich ja eigentlich nicht mag, und singt melancholische Lieder , die ich nicht verstehe, ist groß und rau und spielt Gitarre und ist wie einer vom Segelschiff, der nur ganz kurz vor Anker gegangen ist,

bei mir.

Liebes Leben

Leinen los

 

Mehr als den Moment

hat die Gegenwart  nie zu bieten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Please follow and like us:
Share.

About Author

1 Kommentar

  1. manchmal vergess ich auch, dass die Zukunft in der Gegenwart liegt. Dennoch freue ich mich auf Mittwoch, denn die Vorfreude liegt ja in der Gegenwart

Leave A Reply

Enjoy this blog? Please spread the word :)