Heute war ich den ganzen Tag beim Zoll

0

Heute hab ich den ganzen Tag beim Zoll verbracht. Ware deklarieren. Ich hab meine chinesischen Geschäftspartner noch nicht persönlich kennengelernt. Immer nur gechattet. Aber ich kann euch sagen: Wir sind so dick! Natürlich per du und alles. Auch an den Adressangaben merkt man das. Nicht so formell mit Nachnamen und allem:

Weil ich heute beim Zoll war, hab ich einen Termin mit einem Herrn von `shoppingtipps kronehit´ versäumt. Ich habe daher meine Mitarbeiterin instruiert. Sie sollte die Infos übernehmen und sich dann mit mir besprechen.

Dazu muss man sagen: Die haben mich letzte Woche zwei Mal angerufen und wegen einem Termin gefragt. Ich habe beide Male gesagt, dass mich das nicht interessiert. Dann ruft mich die Woche wieder eine Frau an (eine mit besseren NLP-Kenntnissen, wie es scheint). Ich frag nach den Kosten – sie sagt, sie kann darüber nicht sprechen, aber es sei `sicher leistbar für Kleinunternehmen, weil die sind uns sehr wichtig.´ Ich sag, ich hab kein Interesse und keine Zeit. Sie redet weiter auf mich ein, bis ich nachgebe. Ich betone aber, dass der Herr nicht sauer sein darf, falls ich nichts in Anspruch nehmen will, oder kurzfristig verhindert bin.

Gut, nun kommt der Herr in den Laden und ich bin nicht da. Anstatt, dass er meine Mitarbeiterin erklärt worum es geht, gibt er sich beleidigt und hoch irritiert. Er will nicht einmal, wenn er schon da ist, mit Infomaterial rausrücken. Als hätte ICH auf diesen dummen Termin bestanden. Er könne nur mit mir Vereinbarungen treffen, empört er sich. Ich hab ja überhaupt nicht gewußt, dass er mit dem festen Vorsatz gekommen ist, `Vereinbarungen zu treffen´. Und ich bin auch nicht der Typ, der sich vor Ort zu irgendwelchen Vereinbarungen nötigen läßt. Also, auch wenn ich da gewesen wäre, hätte er keine Unterschrift von mir bekommen. Fazit: Wer im Voraus nicht über Kosten sprechen will, wer einen Megadruck auf andere Leute aufbaut, und außerdem nicht gewillt ist Infos dazulassen um einen Zeit zu geben, über das Angebot nachzudenken, hat ganz einfach kein gutes Produkt anzubieten.

So sieht übrigens die Seite aus. Hätte es in den 80ern Internet gegeben, wäre diese Seite top gewesen. Und für alle, die glauben, dass `kronehit shoppingtipps´ von den KronehithörerInnen getippt werden: Nein, das sind zum mindest zu einem bedeutetenden Anteil bezahlte Einträge. Bezahlt von KleinunternehmerInnen, die kronehit `sehr am Herzen liegen´.

Please follow and like us:
Share.

About Author

Patrice Fuchs ist 41 Jahre alt, betreibt in Wien ein Umstandsmoden- und ein Designgeschäft, eine Zeitung "Familie Rockt", eine Fernsehshow "Familie Rockt TV", dreht Dokumentationen und unterhält dieses Elternblogportal. Aja und Mama von drei Gschropen ist sie auch.

Leave A Reply

Enjoy this blog? Please spread the word :)