Flughafen

1

Heute war ein guter Tag!

In der Früh kommt P, die seit kurzem quasi eine Nachbarin ist zum Frühstück. Und du plauderst und redest und 2 Stunden sind weg wie nix. Das macht dich froh, und du hast es so und so schon immer gewußt: die Gegend und die Menschen hier gehören zu den Guten.

Zu  Mittag treff ich mich mit dem großen Kind. Wir gehen in die Halle Mittagessen, teilen uns einen Fisch und eine Schokotorte, reden über dies und das, aber weil das Kind nicht erwähnt werden will sag ich nicht jetzt nicht wie toll ich diese Kind find, sondern wie toll ich die Lokale von Bernd Schlacher find, und das ich dort, Stunden,  was heißt, Tage, Wochen…und das ich ganz bald mit der U…

Dann gehen wir ins Kunsthistorische und schauen uns die Klimtfresken an der Decke an. Am Weg dorthin sehen wir Balasz  Ecker. Was ich der U sofort auf die mailbox kreisch, und hab ich nicht letztens erst die Elvira Geyer  gesehen, Na!

Das große Kind geniert sich kurz, aber nur kurz, weil dann stehen wir schon vor den Klimts und schweigen und sind beeindruckt und beseelt. Wunderschön…

Dann geh ma noch brav zum  Mango, das Kind kriegt eine Jeans. Ich krieg nix. Am Rückweg kauf ma beim Garda auf der äußeren Mahü Eis für uns und den Rest daheim. Und das große Kind sagt, wie jeden Frühling: das ist aber echt, das beste Eis von Wien, oder? Ja, Mausi, das ist es!

Daheim dann verteil ich Eis, beutel Sandkistenjeans aus und ärger mich über Centmünzen die überall herumliegen. -Was soll das?

Das, erklärt das mittlere Kind ist unser Flughafengeld. Das sammeln wir und dann geben wir es dem Flughafen. Und während ich, schon ein bissi drüber, für den Bruchteil einer Sekunde denk, was die kennen den Sondertransitraum für Flüchtlinge und wollen für den spenden, was für Kinder, klärt mich das mittlere Kind auf: wir wollen fliegen, nach Ameriga, zur Paaaammäääälaaaaa! Aba du hast gesagt das is teua, darum sammeln wir und geben das dann dem Flughafen!

Und weil der Tag heut so schön war, und weil die Kinder recht haben schimpf ich nicht und räum ihre Münzen zurück in ihre Schatzkisterln. Sag ihnen das das eine gute Idee ist, und das die große Schwester jetzt einmal vorfliegt und uns dann genau erzählt wie es dort ist. Und auch ich werde jetzt anfangen Flughafengeld zu sammeln, für die Reise mit den kleinen Schwestern und für die Reise mit dem  großen Kind, die hier nicht erwähnt werden will. Aber das muss ich noch sagen: wir beide müssen unbedingt gemeinsam nach NY!

 

 

Please follow and like us:
Share.

About Author

1 Kommentar

  1. Ny, ich war noch niemals in New York. Eines der Dinge, die ich vor 30 tun wollte. Dem Kind werde ich bis sie 30 ist unterschlagen, dass ich über sie schrieb. Sammelt nur weiter, Kleinvieh macht ja auch Mist. In jedem fall hört sich das nach einem schönen fruhlingstag an. Grosse

Leave A Reply

Enjoy this blog? Please spread the word :)