Hausfrauendasein für 2 Stunden

0

Ich und Micke haben die letzten Tage nur mehr am Zahnfleisch im B-BOY gearbeitet damit das Kellerloch endlich, nachdem es jahrelang vor sich hin gegammelt hat zu einem coolen Laden mutiert. Viele Mäki-Burger, Schnitzel-Burger und Asia-Nudel-Junks später, ist es nun so weit. Der Laden ist eröffnet und ich bin heute das erste Mal entspannt die Kinder holen gegangen und hab mir gesagt: `So jetzt reicht´s mit dem Geschäftsfrauen-Dasein. Immer dieser Stress und immer dem Geld nachrennen. Ich will das nicht mehr.´ Also bin ich zu meinem Lieblingströdler und hab dort drei Schürzen gekauft und dann haben wir daheim gemeinsam gekocht.

Die Kinder wollten ein Pfefferkuchen-Haus machen und haben sich auch sehr bemüht.

Nach einigen Anläufen beschlossen sie aber, dass ein zweidimensionales Häuschen doch viel cooler ist. (Hat von euch schon mal wer so ein fucking Haus zambracht?! Jedes Jahr bricht es auseinander. Jedes Jahr das Geheule!)

Also sehr schön war das: Hausfrau sein für 2 Stunden. Super danke. Und ich freu mich schon wieder auf die Arbeit morgen. (Und dann muss ich auch alle Blogeinträge nachlesen, die ich verpaßt hab!)

Please follow and like us:
Share.

About Author

Patrice Fuchs ist 41 Jahre alt, betreibt in Wien ein Umstandsmoden- und ein Designgeschäft, eine Zeitung "Familie Rockt", eine Fernsehshow "Familie Rockt TV", dreht Dokumentationen und unterhält dieses Elternblogportal. Aja und Mama von drei Gschropen ist sie auch.

Keine Kommentare

  1. Sehr adrett, so ein Schürze schmückt ungemein, ich wünsch Dir Entspannung und es sei Die auf dir Schulter geklopft

  2. jedes jahr mach ich das haus…jedes jahr fällt es zusammen…jedes jahr schwör ich mir: nie wieder. und jedes jahr bei IKEA. hab ich es wieder vergessen. und kaufe es. ghört halt dazu! tolle schürzen!

Leave A Reply

Enjoy this blog? Please spread the word :)