Hurt

1

Natürlich hat es etwas Neurotisches, wenn es dich narrisch macht, wenn bei den schön beschriften Ikeaholzladen plötzlich das Buntstiftzetterl, von den Kindern, einfach so rausgerissen wurde.

Und ich glaub unter anderem deshalb, weil du dich dauernd kümmern  musst, dauernd hinterher, dauernd wegräumen, daurend Kinderhände und Kinderpöpsche sauber machen musst, dauernd Essen bereit stellen, dazwischen trösten, kuscheln,  Puppen anziehen, herum brüllen, dich nieder reden lassen, Tränen trocken, vorlesen musst  darum sitzt du noch nicht im Vorstand und auch die leicht angeknacksten Nerven kommen vielleicht daher.

Es geht sich im Moment  (noch) nicht aus. Und es ist nicht so, dass du das alles alleinschupfst. (Die Papas schupfen auch und sitzen auch nicht im Vorstand). Aber, das ändert sich hoffentlich -irgendwann!  Wenn ich nicht mehr so paniert bin, und der winzige Rest an Energie wird schon investiert. Und auch, eh schon wissen, nicht aufhören auf ein System hinzuweisen, das Rahmenbedingungen in unseren Betrieben, in unserer Arbeitswelt, bei der Kinderbetreuung schafft, die Veränderung schwer möglich machen. Ein System, das an Veänderung wenig intressiert scheint, weil es ist ja auch bequem.

Und während ich das tipp schreit das jüngste Kind: Mama, sau mal, ich kann Ballet. Ich schau und freu mich, und wozu tanzt sie? Im Hintergrund rennt-laut, Hurt in der Version von Johnny Cash. Weil manchmal, da schmerzt es  auch ungemein…

Please follow and like us:
Share.

About Author

1 Kommentar

  1. Manchmal wünsch ich mir ich wäre eine vorstandsvostizende, dann müßte ich 70 stunden im monat arbeiten statt kinderhände waschen und wenn ich heimkomme sind alle zuckersüß und freuen sich dass ich da bin, weil sie mich so selten sehen…dann wieder würde ich am liebsten auf 20 stunden reduzieren, um vollkommen stressbefreit kinder abzuholen und mit ihnen in den park gehen eis essen.

Leave A Reply

Enjoy this blog? Please spread the word :)