Das neue Kinderzimmer!

0

Das neue Kinderzimmer wird Ende der Woche fertig – habe ich letztens im Blog geschrieben. Und das ist auch gelungen.

Mir steckt die Schwedenreise noch in den Knochen. Die meiste Zeit habe ich zwar im Auto und auf Autobahnraststätten verbracht, aber trotzdem war es sehr intensiv. Viele Gefühle. Viel erlebt.

absolut patrice

Ich habe dieses Mal nur Lenni mitgenommen, damit wir auch mal etwas zu zweit machen. Mit Fritzi macht alles wahnsinnig viel Spass, aber sie ist auch sehr laut und unruhig. Lenni ist mehr der soziale kooperative Typ und in dieser Konstellation kommt er manchmal zu kurz.

absolutpatrice

Ich werde mir schon sehr bald wieder etwas mit ihm allein vornehmen. Es war richtig nett mal normale Gespräche zu zweit zu führen ohne von einer kleinen süßen Kretzen gestört zu werden oder links und rechts nach Fritzi zu suchen, weil sie dauernd verschwindet.

absolutpatrice

Gestern haben wir die Kinder zu meinen Eltern gebracht und heute hab ich einen langen Supertag ohne Kinder genossen. Ausschlafen, in der Wohnung herumräumen und dann zu unseren Lieblingsvietnamesen essen holen. Hier sind wir oft. Ein enges Fastfood-Bistro auf der Schönbrunnerstraße kurz vor der Kreuzung Reinprechtsdorferstraße. Vorher war hier wahrscheinlich ein Schnitzelwirt oder sowas.

Letzten Dienstag waren wir auch mit den Kindern und einem polnischen IT-Freund da und wollten was essen. Leider gibt es hier nur ca. 10 Sitzplätze und die waren mit einer Gruppe VietnamesInnen besetzt, also wollten wir wieder gehen. Aber die Besitzerfamilie hat uns nicht lassen, sondern stattdessen im engen Vorderraum Tische hingequetscht und uns dann akrobatisch Gerichte serviert. Sehr nett war das.

absolutpatrice

Heute hat uns der Chef erzählt, dass die Gruppe, die hinten gesessen ist, vietnamesische Politiker sind die kurz davor auf der Kärtnerstraße nebenbei 180.000€ beim Shoppen ausgegeben haben.
Danach fahren sie in dieses jämmerlich anmutende Imbiss nach Magareten und schlagen sich im Hinterstüberl den Bauch voll! Der Besitzer hat gesagt, dass er selber nicht versteht, warum die immer zu ihm kommen. Wir schon. Ich bin danach aber nicht auf die Kärtnerstraße sondern auf den Flohmarkt gefahren und hab mittles 15€ meine Blechdosensammlung erweitert und noch so eingen Krimskrams gekauft. Zum Beispiel eine nette ovale Kinderfotografie aus dem Jahr 1928. Das hängt jetzt in Fritzis neuem Kinderzimmer. Wenn sie morgen nach Hause kommt, erwartet sie dieser Anblick:

kinderzimmer

Kinderzimmer

Die Rolladenkommode hab ich bei der Caritas um 40€ gekauft. Ich hätt noch gern einen anderen Sessel – auch in demselben Mittelbraun, wie die Kommode. Und ein paar andere Kleinigkeiten fehlen noch, aber die mache ich mit Fritzi nächste Woche gemeinsam.

kinderzimmer

Die Schuhe habe ich auch am Flohmarkt gekauft. Kleine lederne Kinder-Damenschuhe vom Humanic. Sind sicher 50 Jahre alt. Danach hab ich mir eine Kuschelstunde mit Zeitungen und Schoko gegönnt und danach bin ich Riot Grrls-Filme im Schikaneder anschauen gegangen. Fazit: Ein Film besteht aus mehr als aus aneinandergereihten unzusammenhängenden O-Tönen. Es geht mir nicht um die Technik und Kameraführung oder sowas, sondern darum, was man sich dabei denkt, wenn man etwas dokumentieren will. Die Filme waren leider sehr seelenlos und analyselos und dramaturgielos und leer. Seither denke ich viel über die Spice Girls nach.

absolutpatrice

Jetzt wünsch ich mir diesen Tag in Reprice. Aber mit Kinder. Denn die Version wäre sicher auch schön gewesen: Gemeinsam Frühstück machen, essen holen, Flohmarkt schauen, gemeinsam das Kinderzimmer herrichten und am Abend Film schauen und Popcorn essen…

Please follow and like us:
Share.

About Author

Patrice Fuchs ist 41 Jahre alt, betreibt in Wien ein Umstandsmoden- und ein Designgeschäft, eine Zeitung "Familie Rockt", eine Fernsehshow "Familie Rockt TV", dreht Dokumentationen und unterhält dieses Elternblogportal. Aja und Mama von drei Gschropen ist sie auch.

Keine Kommentare

  1. Liebe Funkelblau! Ja, rechts steht ihr Kleiderschrank, danach kommt der schmälere Bücherschrank. Unterm Schreibtisch kommen noch Boxen zum Verstauen.Wenn man den Tag allein genauso gerne wie mit Kindern verbracht hätte, ist man wirklich reich und glücklich, finde ich. Viele Leute haben nicht das Vermögen ihre Zeit richtig zu genießen. Wenn wir unsere Tage gleich auf zwei Weisen genießen könnten, dann ist das doch super! Eine davon wird´s dann halt:-) Ja, morgen ist endlich Montag! Ich hab mir auch schon was ganz Leckeres für den Abend ausgedacht!

  2. Sehr schönes Zimmer! Ich hätte dich um Rat fragen sollen, wenn ich mir des Kindeszimmer so anschaue, kleine schmale Räume sind ja nicht so easy. Hat Fritzi da auch noch einen kleiderkasten? Vielleicht noch ein Geschäftszweig? Inferiordesign für den Nachwuchs? Du hast Geschick und Geschmack keine frage. Das mit dem Tag zurück und nochmal auf Start kann ich gut nachvollziehen. Manchmal Sehne ich mich so nach Erwachsenenprogramm und oder alleine sein und danach denke ich mit dem Kind Waere es unterhaltsamer und waermer gewesen. Morgen ist ja dein lieblingstag! Es gruesst aus dem Krankenbett ich und fiebere auch dem Montag entgegen.

  3. Fritzis Zimmer ist sensationell geworden. Ich freue mich schon, wenn sie davon begeistert berichtet.
    Ein richtiges Jungmädchenzimmer, schade, daß ich die großen Augen nicht sehen kann.

Leave A Reply

Enjoy this blog? Please spread the word :)