Mousse au Chocolat

3

Mousse au Chocolat…

Gestern Abend gehen die beiden J`s und ich aus. Die deutsche J hat Geburtstag, die Wiener J und ich bringen Geschenke. Prosecco wird bestellt, Saibling, Spargel, Beiried wird geordert. Die Wiener J, die in dieser Runde für den Wein zuständig sagt: den steirischen Welschriesling bitte.

Und so sitzen wir zusammen, stoßen auf unsre deutsche J an, und reden. Beziehungen werden zerlegt und wieder zusammen gesetzt, Haarschnitte und mein großes Kind werden gelobt, die insgesamt 5 kleinen Kinder der Frauen hier am Tisch kurz erwähnt, Berufliches gestreift, Beziehungen werden zerlegt….

Und dann bestellen wir das Dessert. Wir bestellen einmal Mousse au Chocolat und einen Erdbeerknödel. Zum Knödel sagt unsere nordische Freundin: Ihr Österreicher mit euren Knödeln, tststs, was findest ihr daran? Die Wiener J (vom Brotberuf Psychologin) und ich (die der J heute unter anderem ein Freudbuch geschenkt hat), schon leicht angetschechert, legen los: „ der Knödel! Ein mütterliches Symbol, Symbol für Fruchtbarkeit, und hier du stichst hinein und hinaus kommt die Erdbeere, wie bei einer Geburt. Die deutsche J verdreht die Augen: Geh bitte, Schatzis!!!

(Das geh bitte hat sie in den letzten Jahren brav gelernt)

Während wir das Mousse von der Schokolade essen erzählt die Wiener J, das sie letztens bei einem Mousse au Chocolat Wettbewerb mitgemacht. Sie hat sich neben ihren Jobs als Psychologin, neben dem Alltag mit 2 Kindern, lange darauf vorbereitet. Sie hat die von ihr auf höchste verehrte Johanna Maier studiert. Hat Test Mousses gemacht und über die genauen Verhältnisse von Ei, Obers, Zucker, Bitterschokolade philosophiert.

Zu Ostern macht sie mit Mann und Kindern Urlaub bei einer engen Freundin, der erzählt sie von dem Wettbewerb. Diese Freundin hat J schon in vielen Dingen des Lebens gut und richtig beraten. Diese Freundin sagt zu J: ein Hauch Kardamom!- Naaaa!-schreien die deutsche J und ich, weil wir ahnen was passiert. Ja, sagt J, ich habe es gemacht, nur eine Prise. Und ich hab NICHT GEWONNEN!!!! (die Wiener J gewinnt gern, vor allem dann wenn sie weiß dass sie gut ist). Gewonnen hat so ein Typ, mit einem ur faden, leicht süßen Mousse, erzählt sie weiter. Na geh, rufen die deutsche J und ich! Und wisst `s, die Jury bestand aus 4 Personen. 2 Männern, 2 Frauen, die höchst zu vergebende Punktezahl war 5. Der Typ hatte insgesamt 15 Punkte, aber von keinem der 4 Juroren die höchste Punkteanzahl. Ich hatte zum Schluss 14 Punkte, und 2x die höchste!

Ja, so ist das! sagen die deutsche J und ich, da hat wieder einmal die Mittelmäßigkeit gesiegt, nur ja nicht zu viel riskieren und schön beim Gewohnten bleiben!

Ja, sagt die Psychologinnen J, was das Ärgste ist, ich mach bei diesen Wettbewerben mit, wo in der Jury lauter Laute um die 50 sitzen, und ich will denen gefallen und unbedingt gewinnen, und ärger mich dann ur wenns nicht so ist. Und ist das nicht das eigentlich Arge?
Mmhmm, nicken wir. Aber leider ist es für das Thema dann schon zu spät und wir 3 zu betoniert. J sagen wir zum Abschluss: du machst das beste Mousse von da Welt! (Und wir müssen uns flott einen nächsten Termin ausmachen)!

Please follow and like us:
Share.

About Author

3 Kommentare

  1. Kardamom , hmm, für mich hat jeder einen Preis verdient, der solch Dinge zubereiten kann und es Vorallem auch tut! Also ich habe keine Putzfrau, haette ich eine wäre meine Wohnung picobello , bevor sie kommt. Vielleicht ist das der Effekt. Schad beim putzen wuerde es echt was bringen, dass sich vor sich selbst genieren.

  2. Böser Wolf Gerhard on

    Ich liiieebe Kardamom, besonders v.a. seit den Kardamombergen in Kerala. J bekommt von mir eine Auszeichnung wenn ich bloß mal kosten darf…. im Gegensatz dazu kann ich Koriandergrün nicht ausstehen!

    Frage an J,J und M. Mable: fällt das Wohnungputzen bevor die Putzfrau kommt, damit die nicht schlecht denkt, in dieselbe Kategorie?

    lg
    BWG

Leave A Reply

Enjoy this blog? Please spread the word :)