Lohntransparenz

0

Ich und mein Zimmerkollege haben gestern unsere Lohnzettel erhalten und frei nach dem Motto `Zeig mir deins, dann zeig ich dir meins´ Kuverts getauscht und dabei gekichert als würden wir was Verbotenes machen. Als die erste Aufregung vorbei war, wurden wir ganz übermütig und hängten die beiden Zettel, frei nach dem Motto `Bitte mehr Einkommenstransparenz in Österreich´ an die Wand.

Unser Chef wünscht sich, dass wir uns wirklich sehr mit unserer Firma identifizieren. Und ich, das kann ich euch sagen, hab eine vollkommen intakte calvinistische Einstellung zur Lohnabhängigkeit. Ich bin meine Arbeit. Und ich nehm sie auch mit nach Hause.

Mein Sender heißt wie man sehen kann TW1. ABER: seit ein paar Wochen nicht mehr. Jetzt heißt er ORF III und ich fühl mich unwohl damit. Ich will die TW1-Kappe nicht absetzen. Ich würde mich illoyal fühlen. Ein Dilemma.

Im Übrigen finde ich die neue Kampangne vom Zielpunkt ganz ganz super! Wer auch immer das entschieden hat: Piep Piep Piep ich hab dich liep

Please follow and like us:
Share.

About Author

Patrice Fuchs ist 41 Jahre alt, betreibt in Wien ein Umstandsmoden- und ein Designgeschäft, eine Zeitung "Familie Rockt", eine Fernsehshow "Familie Rockt TV", dreht Dokumentationen und unterhält dieses Elternblogportal. Aja und Mama von drei Gschropen ist sie auch.

Keine Kommentare

  1. Ich wüsst den wen, die damit ws zu tun hat, mit der Kampagne 😉 frag mal bie Sigi nach…
    @working Mum: von working Mum zu working Mum: wie schaffst du es beim putzen auch noch zu lächeln ????puzzling…
    Ich schau schon grantig, wenn die Putzfrau 3 Minuten zu spät kommt… weil ich dann 3 Minutenzu spät in den Kiga komme und 10 Minuten zu spät ins Büro…..

Leave A Reply

Enjoy this blog? Please spread the word :)