1.Mai privat

1

Das einzig Politsche am diesjährigen 1. Mai ist die Blaskapelle von der SPÖ Rudolsheim, die mich um 8:00 aufweckt. Ich bin darüber nicht böse, freu mich, denk an die C und dass es eh gut ist wenn ich jetzt aufsteh, weil um 10:00 spätestens wollen wir zu U an den Neusiedlersee fahren.

Früher hingegen da war der Frühling politsch aktiver bei mir, oft gepaart mit Demonstration und Rebellion. Jetzt bin ich 36 und im Moment würd ich eher gegen den Durchfall von dem einen Kind oder gegen das Vorlesen von Sätzen wie: Prinzessin Celestia regiert das Königreich Equestria, demonstrieren. Nieder mit my little Pony!

Aber weil ich eine liebe Mutter bin und meine Kinder nicht erschrecken will, kauf ich Soletti, koche Tee, lese Mira Lobe vor und Rebellion findet nur mehr im Auto statt. Wo ich mit dem großen Kind letztes Wochenenden auf den Schafberg fahre um die kleinen Schwestern von der deutschen J abzuholen. Wir fahren durch die schiarche Fertighaussiedlung unterhalb vom Schafbergbad. Wir kurbeln die Fenster runter, es ist Mittag, es ist warm, wir drehen Blondy super laut, fühlen uns cool und sicher nicht so wie die Leute die in den winzigen Gärten vor den schiachen Häusern sitzen. Doch dann, Blondy sagt: Atomic, fällt mir ein, dass vielleicht in einem der Häuser eine Mutter oder ein Vater gerade ein Kind in den wohlverdienten Mittagsschlaf wiegen will, damit die Eltern eine Stunde Ruhe haben können… ich dreh Blondy leiser.

“Bissi leise sein”, sagen wir auch am 1.Mai zwischen 12- und 14:00 am Neusieldersee zu den Kindern, die kreischend und hupend mit ihren Rädern herumdüsen. Naja…aber ansonsten war es schön am Neusiedlersee. Wie ein Urlaubstag, sagen D und ich zu dem schönen Karenzvater, der nach einer Woche Neusieldersee mit seinen beiden Söhnen (die auch Nächte beinhaltete die das Wort Karenz mehr als verdienen) noch eine bissi brauner und erholter ausschaut.

“Für euch vielleicht, ich bin in Karenz”, sagt der Karenzvater und wirft noch ein paar Käsekrainer auf den Grill. Nach der Grillage fahren wir runter zum See, die Kinder und die Väter schmeißen sich ins zum 1. Mal ins Wasser, die Mütter stalken ein bissi das Haus vom blonden Weinbauern und U erzählt von dem älteren Pärchen, das um halbvier am Nachmittag friedlich aneinander gekuschelt vor ihrer Hütte saß, 2 leere Weinflaschen vor sich…und ja so wollen wir auch sein, wenn wir alt sind und die Kinder groß. Bis es soweit ist müssen wir aber noch zum Eisgeschäft radeln, die Kinder mit Sonnencreme zuschmieren, sie trösten wenn sie von der Schaukel fallen und beim Heurigen die Gurkerl von den Butterbroten glauben.

Vielleicht werden wir dann auch wieder politscher, weil natürlich gäbe es genug für Demo, Protest, Engagement…hmmm, ich muss nur gerade für die Kinder so einen gschissenen T-Rex zusammen bauen, was natürlich nicht funktioniert, und mich zum Ausflippen bringt…und wenn ich sag, das wird der Papa machen wenn er heimkommt wird mir Alice Schwarzer zu Recht den Stinkefinder zeigen. Ich aber werd nur seufzen und zu Jaques Wiendepot fahren, ich brauch noch eine Kiste Cava, weil nächste Woche gehts endlich wieder in die Steiermark …und da werden die deutsche J und ich bestimmt auch politisieren, wenn wir nicht gerade Pony reiten gehen müssen.

 

 

 

 

 

 

Please follow and like us:
Share.

About Author

1 Kommentar

Leave A Reply

Enjoy this blog? Please spread the word :)