Die Planke – mach deinen Bauch platt!

0

Ein platter Bauch ist der Traum vieler Frauen (und Männer natürlich). Besonders wenn du Kinder geboren hast (oder zu viel Bier trinkst). Leider helfen weder ausgedehnte Jogging-Runden noch hunderte Sit-Ups kaum, um deinen hängenden Bauch wieder flach zu kriegen. Warum? Weil Sit Ups nur die äußere Muskulatur stärken. Der Post-Schwangerschaftsbauch hängt aber, weil die inneren Bauchmuskeln überdehnt und geschwächt wurden. Und dagegen hilft nur eins: Die Planke! Die Planken-Übung ist recht unspektakulär. Du musst eigentlich gar nichts machen und trotzdem liefert sie sichtbare Ergebnisse. Sie stärkt die inneren Bauchmuskeln, die Schultern und auch die Korsettmuskeln am Rücken.

Judith, unsere Fitness-Queen zeigt uns, wie es funktioniert:

übung

1. Leg‘ dich bäuchlings auf die Matte und stütz‘ dich mit den Ellbogen ab. Dann hebst du deinen Popo in die Höhe, bis dein Körper von den Knien bis zum Kopf eine Linie bildet. Brettlgrad halt! Die Ellbogen sollten direkt unter den Achseln positioniert sein. In dieser Stellung bleibst du erst 20–30 Sekunden und machst dann 30 Sekunden Pause. Wiederhole die Übung gerne fünf bis zehn Mal. Wenn sie dir zu leicht fällt, erhöhst du die Frequenz bis auf eine Minute.

übung Bauch

2. Wenn deine Bauchmuskeln schon so gestärkt sind, dass du eine Steigerung vertragen kannst, stützt du dich nicht mehr auf die Knie, sondern auf die Zehenspitzen. Nun ist dein ganzer Körper gerade wie ein Brett. Auch hier fängst du erst mit 30 Sekunden an und steigerst dich langsam.

übung

3. Solltest du eine weitere Herausforderung brauchen, machst du es wie Judith: Du bewegst zusätzlich zur Brettstellung abwechselnd deine Beine auf die linke und rechte Seite. Sieht sehr leicht aus, ist aber sehr effektiv und ziemlich anstrengend.

Das Tolle an der Planke-Übung ist: Sie setzt genau an der Problemzone an und dauert nur wenige Minuten!

Please follow and like us:
Share.

About Author

Leave A Reply

Enjoy this blog? Please spread the word :)