Malteser Hund – Familienhund?

0

Wie es dazu kam, dass ausgerechnet ein Malteser Hund bei uns einzog.

Micke wollte nie einen Hund und ich war auch komplett desinteressiert. Als Kind hatten wir eine Chihuahua-Rehrattler-Mischung. Rehrattler sind kleine flinke Jagdhunde. Sie halten den Hof frei von Nagern. Sie wurden früher auch an Fürstenhofen gehalten aber später wurden Rehrattler mehr als Arbeitshunde eingesetzt. Sie gelten sie, trotz ihres sympathischen Namens, nicht als anerkannte Hunderasse. Gutmütige, superschnelle aufmerksame Hunde mit super Geruchssinn. Unser Rattler hieß Speedy, hatte eine gruselige Zahnfehlstellung und war der schnellste Hund vom Heldenplatz. Dann wurde sie blind.

Einwände gegen einen Hund

Ein Hund hieß für mich vor allem: Aufwand. Die Kinder werden nicht jeden Tag mehrmals mit ihnen Gassi gehen. Was ist wenn ich vergesse ihm was zu essen zu geben? Was ist mit Urlaub fahren? Doch dann, schleichend, fing ich an leichte Hundegefühle zu bekommen. Wahrscheinlich weil ich schon 3 Kinder hab und meine Vernunft mir empfahl kein viertes zu bekommen. Dann lieber einen Hund. Oder ein Hündchen. Süß, klein, pflegeleicht.

Die meisten Kinder wollen einen Hund. Unsere auch.

Vor allem Fritzi wollte auch UNBEDINGT einen Hund. Der Kleinen hätten 2 Schildkröten gereicht, die auf ihrem Schreibtisch wohnen sollten. Aber Fritzi war fixiert und wenn sie was will, dann beißt sie sich fest. Sie räumte 160 unglaubliche Tage lang jeden Morgen ihr Zimmer auf, um uns zu überzeugen, dass sie erwachsen und pflichtbewusst sei. Ohne Übertreibung.

Nachdem Micke zwar keinen Hund wollte, er aber auch ein Gluckenpapa ist, der seinen Kindern Wünsche schwer abschlagen kann, kauften wir Fritzi zum 13. Geburtstag ein Hündchen.

Wir suchten lange geheim nach einem Welpen. Eine Zeit lang wollten wir einen Yorkshire Terrier haben. Das ist so ein kleiner Working Class Hund, den man früher zur Jagd auf Ratten eingesetzt hat.

Auch der Minimalteser ist ein Malteser Hund

Mini-Malteser gewaschen und abwartend ob er ein Leckerli bekommt

Aber wir fanden keinen und dann wurde es ein Malteser Hund. Genauer gesagt, ein Minimalteser. Minimalteser sind eigentlich auch Malteser. Aber man verbindet eben 2 kleine Malteser, dann kommt meistens wieder ein kleiner Malteser dabei raus. Ich kenne aber viele Menschen, die wollten einen Minimalteser und haben sich einen Minimalteser-Welpen gekauft. Der war auch mini und wurde dann aber immer größer, bis er ein normaler Malterser war. Bis dahin hatten sie ihn aber auch ins Herz geschlossen.

Sind Malteser für Allergiker geeignet?

Schneeweiß, flauschig, und haart nicht. Fritzi hat Katzen- und Pferde-Allergie und deswegen musste es ein Hund ohne Unterfell sein. Mini-Malteser haben kein Unterfell. Also keinen richtigen Pelz. Dafür unglaublich flauschiges Oberfell. Fast wie eine Katze. Im Winter muss man ihm was anziehen, wenn man rausgeht, weil er sonst Lungenentzündungen bekommt und dramatisch zittert.

Malteser Hunde sind Familienhunde. Sie wollen das Rudel zusammenhalten und sind wahnsinnig engagiert um jedes Mitglied. So in der Art: Gehst den Müll raustragen, kommst zurück, Malteser Hund freut 1 Stunde lang manisch, dass du zurückgekommen bist. Es geht bei uns dauernd wer zum Müll oder kurz was besorgen. Er hat ein gutes Leben.

Unser Minimalteser legt gerne seinen Kopf in variierenden Abstützvorrichtungen

Unser Minimalteser heißt Nalle. Das bedeutet auf Schwedisch “Teddybär”. Und er ist soooooo lieb. Finden wir. In Begegnung mit anderen Hunden legt er zu 95% ein naives enthusiastisches Interesse an den Tag. Ältere Hunde können darauf mit cholerischen Anfällen reagieren. Er will allen am Ohr knabbern, vor allem Hunden mit haarigen Ohren. Das ist sein Ding. Die meisten Hunde lassen das erstaunlich geduldig zu. Vielleicht ist das wie eine art Akkupunkturbehandlung.

Angeblich machen das Welpen sehr gerne. Durchs Ohrlibeißen lernen sie von den Großen, wie fest man beißen darf. Den Großen tut das im Ohr kaum weh, aber wenn die Welpen übertreiben, werden sie verjagt. Unter anderem ist es deswegen wichtig, dass die Welpen die ersten 12 Wochen bei den Eltern bleiben. Sie lernen die Beißhemmung später schwer.

Muss man kleine Hunde immer beschützen?

Da unser Malteser Hund ein sehr kleiner Minimalteser ist, haben wir ihn bewusst großen Hunden ausgesetzt. Ein paar Mal ist er über die Hundzone gefetzt worden und hat herzzerreissend gewinselt. Man darf den kleinen Hund in so einer Situation aber nicht hochheben. Sonst sehen die anderen Hunde ihn noch mehr als Beute an und schnappen nach ihm. Am Besten ist es, wenn die anderen Hundehalter ihre zurückpfeifen und ziehen und dann legst du deinem die Leine an und gehst. 3-4 Mal musste ich ihn aus so einem Knäudel knurrender Hunde rausfedeln und ging mit einem traumatisierten Hund heim.

Aber meistens sind große Hunde großzügig und lassen sich von ihm jagen und stellen sich auf seine Kleinheit ein, um mit ihm Spass haben zu können. Er kann auch schon ordentlich zurückkeifen, wenn ihm was nicht passt und manchmal treibt er auch große Viecher vor sich her. Diese Erfahrung hätte er nicht gemacht, wenn ich ihn immer beschützt hätte.

Durch seine Kleinheit hat der Minimalteser noch einen Vorteil. Man kann ihn im Flugzeug mit in die Kabine nehmen. Kostet ca. 50€ extra.

Warum einen Hund zulegen?

Hunde sind schon unheimlich. Sie sind Tiere mit Jagdinstinkt, beissen manchmal Kinder, und wenn sie untereinander spielen, wirkt es schon mal als ginge es um Leben oder Tod. Sie sind also schon wild. Hunde sind nicht annähernd so gescheit wie wir Menschen. Unsere Gespräche mit ihnen sind immer einseitig und wir überschätzen laufend ihr Verständnis für komplexe Zusammenhänge. Weil sie so treu schauen und immer aufmerksam sind, hin und wieder ein Wort verstehen und uns so super finden.

Jeden Tag spreche ich mit Menschen über ihre Hunde. Ich sitze in der Hundezone und warte was passiert. Wer kommt heute und plaudert mit mir? Es ist der perfekte Kontrast zu meinem hochintellektuellen Job. Zu Mittag mein beanspruchtes Hirn pausieren lassen, die Rettung der Welt kurz unterbrechen und die Leine in die Hand nehmen – der Hund kettet sich in freudiger Erwartung fast selbst ans andere Ende – in die Hundezone ziehen und mich den Neurosen einer scheinträchtigen Boxerhündin oder dem Leben einer französischen Bulldogge mit nur 3 Füßen widmen. Entleert und abgelenkt zurückkehren in die Hölle des Internet und der 1000 Filmschnippsel, die sich weigern eine logische Kette zu bilden.

Wie sehen Mini-Malteser gewaschen aus?

Das Fell von Mini-Maltesern wachst ziemlich schnell. Wenn es wärmer wird, leiden sie unter ihrem Fell. Also schneidet man es kurz. Und plötzlich hat man einen neuen Hund.

Malteser Hund mit halb ausgewachsener Frisur

Erst wird er geduscht. Was er eigentlich nicht mag aber doch bissi genießt.

Mini-Malteser gewaschen und irritiert
Ein Malteser Hund ist ein guter Allergikerhund weil er kein dichtes Haar hat und wenig Haare verliert.

Und dann trocknet er und sie so aus:

Malteser Hund in Miniformat
“Leckerli?”

Der Malteser Hund legt sich neben mich auf seinen Samtpolster, schaut schlafend aus wie ein zufriedenes Neugeborenes und wach wie ein Stofftier mit Körpertemperatur. Es ist immer da und manchmal steht er auf, kommt mir, stubst mich stehend mit den Vorderpfoten fordernd an, verlagert das Gewicht, damit ich ihn leichter hochheben kann (er weiß nicht, dass er mit seinen 2,7kg lächerlich leicht ist) und rollt sich vertrauensvoll in meinen Schoss. Aber wie zum Teufel verwendet man die 10 Fingertechnik, wenn ein Minimalteser im Schoss liegt?

Aja, die Fritzi geht brav mindestens 1 Mal am Tag mit Nalle Gasse. Wenn man sie schimpft, anbettelt, zwingt und besticht. Kein Problem. Und ihr Zimmer war nach der 160 Tag-Challenge nie wieder unaufgefordert aufgeräumt. Ich mag klare Motive.

Aber sie hat uns mit dem Minimalteser zu unserem Glück gezwungen.

Please follow and like us:
Share.

About Author

Avatar

Leave A Reply

Enjoy this blog? Please spread the word :)