Tupferln, Arbeit…bald kommt der Frühling

1

Das ist kein Wettbewerb, schreit D! Die Kinder streiten wer schneller schöne Zeichnungen aus dem Handgelenk schüttelt. Die dann mir, D oder dem großen Kind freudig überreicht werden. Meistens sind auf den Bildern Prinzesinnen die Katzen an der Leine  führen, einmal auch ein brennendes Auto (echt!). Es ist ein bißchen langweilig. Wahrscheinlich liegt es daran das die Kinder Feuchtplattern haben und und selber schon genervt sind (fad ist ihnen auch).

Am Dienstag sagt das große Kind, dass das mittlere Kind da und und dort ein Tupferl hat und am Abend war sie dann schon überseht, und Kind 3 follows…deshalb seufzen D und ich einmal kurz, teilen den Opa ein, sagen Termine ab und tupfen die Kinder mit Antijuckdings ein. Ich les ihnen unzählige Bücher vor, und ist das nicht schön, dem mittleren Kind schon “liebe Susi, lieber Paul” von Christine Nöstlinger oder die Mummins, auch so lieb. Fernsehen tun wir eh auch, am liebsten das Ferien auf Saltkrokanvideo, das ich zusammen mit den Mummins gekauft hab.Da kuschle ich mich gern dazu, im Gegensatz zu jetzt zb. sowas jenseitigem wie Jonahlu. Aber während das läuft kann ich eine lässige Spicy Tomaten Kokossuppe köcheln für D und mich und eine Packerlsuppe für die Kinder (ts ts ts…jahaaaa…).

Später dann, die Kinder hören die Paddingtonbär CD und malen das 7345. Katzenprinzessinnnenmeerungsgfrauenregenbogenbild, setz ich mich kurz hin und bereit mich für einen nicht gänzlich unwichtigen Arbeitstermin vor. Bei diesem Termin geht es darum, dass ein paar Leute (zu denen ich gehör) vor einer nicht gänzlich unwichtigen Gruppe anderer Leute etwas sagen.

Am nächsten Tag zieh ich also die grindige Jogginghose aus und den schicken dunkelblauen Bossrock (Danke an Frau Sch!) an, dazu das fesche dunkelblaue Cosleiberl und diese schönen Cognacfarbenen Stiefeln mit Stöckel, gerade richtig. Schön schaust du aus Mamaaaaa, sagen die Kinder. Danke, sag ich und Baba.

Beim nicht ganz unwichtigen Arbeitstermin stellt sich heraus, dass ich die Einzige bin, die auf die Frage hast du was vorbereitet mit Ja antwortet. Was mir sofort einen Streberinnenbonus einbringt. Und wie ich dann meine 4 handgeschriebenen Zettel aus der Tasche zieh, ist das Grinsen der KollegInnen nicht enden wollend…und so fesch hast dich auch gemacht, hihi… So, sag ich dann, hörts zu, meine Kinder haben Feuchtplattern, ich brauch einen Ausgleich! Und das verstehen dann alle, und beklatschen später brav meine vorbereitete Rede, wo die Worte: Frauen, Kinder, Führungspositionen und Mainstream in guter Kombination vorkommen. Bravo! Find ich auch!

(Bravo, sagt auch die deutsche J, die mit einer Bronchitis danieder liegt und der ich einen Krankenbesuch abstatte, und gut schaust du aus. Danke, sag ich, nehm einen Schluck Rotwein, und dann sagt die  deutsche J, dass sie nächste Woche endlich ihren Hühnerstall….weil es soll Frühling werden. Während sie das sagt, denk ich Scheiße, weil war ihr Sohn nicht genau noch einen Tag vor Ausbruch der Tupferln bei uns zu Gast…aber die Inkubationszeit is eh 2 Wochen und bis dahin steht so ein Hühnerstall schon längst!)

Please follow and like us:
Share.

About Author

1 Kommentar

  1. Barbara Karl on

    Liebe Kerstin – ich liebe deinen Blog und genieße deine Alltagsgeschichten und ich weiß, Rechtschreibung ist nicht alles….aber: FeuchtBlattern und übersät hieße es, gell…..ich hoffe, dass deine Kinder schon gesund sind – bei uns hatten es auch so viele!
    Sehr liebe Grüße, deine Barbara

Leave A Reply

Enjoy this blog? Please spread the word :)