5

3

5.

Am Mittwoch Nachmittag kauf ich ein Playmobilprinzessinnenesszimmer und eine Playmobilmärchenbrunnenlandschaft. Am Donnerstag Abend baut D aus Styropor 2 Zimmer Konstruktionen die in 2 Fächer vom Expeditregal im Kinderzimmer passen. Die Wänder werden einmal rosa, einmal grün tapeziert. Ich richte die Zimmer mit den Playmobilsachen ein. Wir stellen sie im dunklen Kinderzimmer ins Regal. D macht ein Handyfoto, damit er die beiden Zimmer morgen den KollegInnen zeigen kann. Wir verhängen alles mit einem Schal. Die Kinder wachen nicht auf. Am nächsten Tag wird das mittlere Kind 5. Ich werd um kurz vor 6 munter (die Kinder schlafen) und bin schon so aufgeregt wegen dem Geschenk.  D auch. Um halb sieben wachen dann endlich die Kinder auf.  Ich trag das mittlere Kind hinunter zum Frühstück, sie sieht den Vorhang in ihrem Zimmer zum Glück nicht.

Das jüngste Kind ist in der Zwischenzeit sehr tapfer. Sie sagt kein einziges Mal : Ich will auch Geburtstag haben, ich will auch Geschenke! Dafür erklärt sie uns: iaar feiaaats falsch! Erst am Nachmittag und nicht jetzt! Und wenn wir schon wie bei der Lotta feiern wollen, dann müsste dass mittlere Kind noch im Bett liegen! Ihr vastehts daaaasss niiicht!!!!

Endlich sind sie mit dem Frühstück fertig, und wir lotsen das mittlere Kind zurück in ihr Zimmer und weg vom Märchenbuch am Tisch. -In eurem Zimmer gibts auch noch ein Geschenk!!! Sie zieht den Vorhang weg. Und freut sich sehr, und die Eltern auch.

Am Nachmittag ist Fest, alles rund und so wie sich das für einen gscheiten Fünfer gehört. Die Kinder mapfen gekaufte Disney Torte, die Eltern selbstgemachte Mandel Orangen und Bananentorte. Die Kinder mampfen Chips und Würsterl, die Eltern  Nudelsalat mit Kapern, getrockneten Tomaten und Avocado. Die Kinder trinken Wasser, die ELtern Bier. Der Opa macht Musik. Und am Abend sagt das Kind: Alle die da waren sind die die zu meiner Party kommen sollen. (In den Tagen davor wurde den Eltern regelmäßig erklärt wer jetzt doch nicht kommen soll).

Spät am Abend dann schlafen die kleinen Kinder, die Mutter liegt mit dem großen Kind auf der Couch und isst D`s Salt and Vinegarchips.  Meine Freundin V  schreibt eine SMS. V hat einen Bub, 6 Stunden älter als das mittlere Kind, das verbindet! Uns und unsrer Kinder.  V schreibt dass ihrem Bub das Fest gefallen hat und dass sie uns zum mittleren Kind gratuliert. Ich bin gerührt und denk an V die vor 5 Jahren fast gleichzeitig mit mir ihr Butzi bekommen hat. Ich denk an unsere Kinder die sich gern haben und ich denk an unser mittleres Kind das jetzt schon 5 Jahre alt ist.

Please follow and like us:
Share.

About Author

3 Kommentare

  1. und dabei ist sie doch gerade erst auf die welt gekommen….so lieb wie sie war mit ihren großen augen und dunklen haaren -und jetzt ist sie 5 und immer noch lieb und es gibt so viele die sich mit euch und ihr freuen….

  2. Entzueckend! Aufs tapezieren können bin ich ein bisschen neidisch… Und auf einen Opa, der Musik macht. Nein, 5 ist ein goldenes alter und wenn man dann soviele um sich hat, ein Geschenk fürs ganze leben! Und dir sei gratuliert.

Leave A Reply

Enjoy this blog? Please spread the word :)