Weil…

2

Weil

Weil das Wochenende geprägt war von emotionalen Momenten, vor allem der guten Art, vor allem das große Kind betreffend, und außerdem von Freitag bis Sonntag dauernd was zu tun war, erlaub ich heute in der Früh alles. Die kleinen Mädchen dürfen Ausnahmsweise! (Haha) mit ihrem Puppenbuggy und ihrem Puppenkinderwagen in den Kindergarten gehen. Wo das mittlere Kind sich dann auf der Straße aufregt, dass der Puppenbuggy vom jüngsten Kind ihre Puppe aufweckt, wo ich dann etwas lauter sag: du hörst jetzt damit auf, und deine Puppe schlaft eh! So daneben bin ich (und schuld ist das Wochenende).Wo ich dem mittleren Kind sag: Ok, du darfst AUSNAHMSWEISE! zum letzten Mal heuer deine Crocs anziehen und dem jüngsten dass sie eh nicht schlafen muss, wenn sie nicht will (Schlechtes Gewissen inklusive, weil natürlich wird sie schlafen gehen).

Aber das Wochenende war dicht. Das große Kind hatte ein Fest und ihre gesamte Patchworkfamilie war da, und alle haben sich gut unterhalten und sich gefreut einander wieder einmal zu sehen. Und vor allem haben alle das große Kind sehr, sehr gern. Und das große Kind, das ein bisschen Bammel vor dem Ganzen hatte, meinte am Abend das sie eine relativ coole Familie hat und überhaupt ein ein schöner Tag war das und das die alle gekommen sind, wegen ihr…

Und der Vater vom großen Kind und ich können ihr da nur zustimmen: Seit über 9 Jahren sind wir kein Paar mehr. Bis jetzt haben wir so Gemeinschaftsaktionen mit allen Omas und Opas, Onkeln und  Tanten, dem Kind und Anfangs auch uns selbst zuliebe, vermieden. Und dann nach 9 Jahren können wir`s.

Am Samstag bin ich arbeitsmäßig unterwegs, ich sitz allein im Auto und höre so laut wie immer Musik, ich höre Don´t look back in anger von Oasis (obwohl ich war ja eher Blur) , ein paar Mal hintereinander, singe mit und denke an den Vater vom großen Kind, an so wie wir waren und so wie wir jetzt sind, und Anger hab ich keinen mehr, eher im Gegenteil.

 Und dann genug emotional und ich leg Street fighting man ein, weil das passt ja auch immer!

Please follow and like us:
Share.

About Author

2 Kommentare

  1. Liebe Mother Mable, ich lese deinen Blog seit einem Jahr und zwar sehr sehr gerne. Ich schreib nie einen Kommentar, weil mir nichts einfällt. Ich lasse mich lieber berieseln 🙂 Danke

Leave A Reply

Enjoy this blog? Please spread the word :)